Der Schotte kommt zu Besuch

Um 10h30 stehe ich vor dem Haupteingang des Bahnhofs und warte auf meinen Besuch, ähnlich wie im Dezember 2019.

Dieses Mal ist nur einer in Münster, Kate blieb bei den Mädchen. Wir besorgen ein Rad aus der Radstation und fahren erstmal in die Innenstadt zum Bummeln, Wettergenießen und ausgiebig Frühstücken.

Wir drehen eine Runde über den Markt und radeln danach heim für einen Kaffee und eine Pause. Abends machen Christoph, Alasdair und ich uns zum Hafen auf: Essen im Pier House und später Versacken in der Watusibar mit anderen lieben Menschen. Erst um halb 2 war ich lange nicht mehr zu Hause: Ein toller Tag, ein toller Abend!

Unsere beiden Mädchen haben sich einen gemütlichen Abend auf der ausgeklappten Couch gemacht.

Erledigungen

Kurz in der Stadt: Bücherei, Drogeriemarkt und letzte Einkäufe für die Herbstferien, die heute Nachmittag starten.

Heute sind wir alle erschöpft und fertig, läuten schon um 6 den Abend ein und hängen gemeinsam kreuz und quer auf der Couch ab. Vielleicht, vielleicht tanken wir auch noch ein bisschen Miteinander, bevor wir uns für die Herbstferien trennen werden.

Lange Woche

Die Wochenenden lassen sich grade viel Zeit: die Wochentage ziehen sich wie klebriger Honig. Wir justieren zwischen uns die Tagesaufgaben nach, wer kocht wann, wer hat mittags Zeit, wie regeln wir Aufstehen und Abendbrot?

Die Mädchen sind fleißig, ich backe ein korniges Brot und gönne mir eine Bildschirmpause und Christoph fängt den Regenbogen.

Morgen Abend übernachtet Ellies Freundin bei ihr. Die beiden wollen einen Film gucken, daher bauen wir schon mal den alten TV auf der praktischen Bettumrandung auf.

Geburtstagstag

Alle Schlafgäste sind schon vormittags weg, und wir 3 schmücken die Küche wie immer mit der Girlande und besorgen Frühstücksbrötchen.

Den Rest des Tages pröddelt jeder vor sich hin, wir räumen auf und gucken was, und so endet der Sonntag.

Reinfeiern

Heute ist Samstag, morgen wird Christoph 45, und wir feiern rein! Den ganzen Tag wirbeln wir: backen, einkaufen, Garten herrichten, Essen vorbereiten, Lichterkette aufhängen, Gästebetten frisch beziehen für die 4 Übernachtungsgäste, Getränke kalt stellen, …

Mittlerweile ganz normal, eine Runde Schnelltests für alle.

Die ersten Gäste kommen gegen halb 6: Liebe Freunde, Arbeitskollegen, ehemalige Münsteraner:innen und ein neues Baby verbringen den Abend bei uns. Um Mitternacht singen alle ein Ständchen, gegen halb 4 ist es ruhig.

Ich packe meinen Koffer …

Das kleine Mädchen packt für die Klassenfahrt. Es ist großartig, dass sie stattfinden und sich die Klasse besser kennenlernen kann. Jetzt sind sie in der 7. und hatten noch keine große Zeit, sich in der 5 zusammenzufinden, bis der Lockdown kam.

Ich gucke, wie’s läuft und dann aus dem Fenster.

Läuft alles, ich gehe als 1. den Küchentisch einölen, das hat er sich verdient, und 2. ein Puzzle auf diesem vollenden.

Butjadingen 2

Langwarder Groden Nationalpark

Der Turmbau zu Babel

Nach diesem kurzen Rundweg waren wir noch am Aussichtspunkt Eckwarderhörne, allerdings ist der bei diesem Wetter geschlossen.

Innerhalb kürzester Zeit waren wir nass bis auf die Haut und fuhren lieber wieder zurück, tranken heißen Kaffee, packten unsere Sachen und verabschiedeten uns von den Großeltern. Knackige 2,5 Stunden später waren wir wieder in Münster. Das große Mädchen brachten wir direkt zu ihrer Freundin zum Übernachten und uns andere 3 lockte die Couch.

Butjadingen 1

Hoch die Hände, Wochenende!

Geschwister von Familienangehörigen haben ein Ferienhaus in Butjadingen, und da bleiben wir für eine Nacht und besuchen Oma und Opa.

Über dem Haus trötet es laut.

Heute bestellen wir.

Davon werden wir 2 Tage essen, und danach müssen wir erstmal noch eine Runde raus und laufen.

Der Wersewohnwagen

Noch habe ich montags frei. Beste Voraussetzungen, bei diesem Wetter das erste Mal den Wersewohnwagen zu besuchen.

Ja, doch, da kann man es mehr als gut aushalten!

Zuhause ernte ich. Die Zucchini ist wohl fertig.