Samstag, 07. Mai 2022

… und die Sonne scheint!

Schon um 13 Uhr sind die beiden in Dillenburg und erleichtert! Leider kommen die Züge jeweils zu spät, oder gar nicht, oder fahren nur ein Stück der vorgegebenen Strecke, so dass ich sie erst um 19 Uhr am Hauptbahnhof Münster (Westf.) abholen kann. Hachz!

Ich lasse Christoph beim großen Mädchen zurück, das heute noch auf eine Party möchte, und hole das kleine Mädchen am Kino ab, zu dem sie am Nachmittag mit Freundin im Bus aufgebrochen war: Dr. Strange in the Multiverse of Madness.

Am Abend gucke ich rüber und mein Mann liegt auf seinem Platz auf der Couch, hat sehr müde Füße und sehr müde Knochen, viel zu erzählen, und er ist wieder hier.

Samstag, 30. April 2022

Kurz nach 7 lade ich Christoph am Bahnhof ab und küsse ihn nicht, denn obwohl er sich für immun hält, bin ich ja nach wie vor positiv.

Im Gegensatz zu Ellie und mir ist Hanne seit heute wieder offiziell negativ getestet und darf das Haus verlassen. Das feiert sie, indem sie bei Freundinnen übernachtet; die Woche ohne soziale Kontakte war schwierig für sie.

Das kleine Mädchen ist schon wieder gewachsen.

Sie und ich machen uns einen famosen Abend und gucken die hervorragende Miss Fisher.

Abends schickt Christoph erste Bilder vom Weg.

Mittwoch, 20. April 2022

Den Vormittag verbringe ich im Autohaus, denn das Auto verlangt nach einer kleinen Inspektion.

Mein Vorstellungsvermögen reicht nicht dazu aus, etwas zu finden, was mich weniger interessiert. Dass ich das enthusiastische Angebot des Mechanikers mir mit ihm zusammen unser auf die Hebebühne gefahrene Auto von unten anzugucken freundlich, aber sehr deutlich ablehne, enttäuscht ihn sichtlich. Sein Vorstellungsvermögen reicht offenbar nicht dazu aus sich auszumalen warum ich nicht begeistert darauf eingehe, sondern mir lieber einen Kaffee ziehe und arbeite.

Nach mehr als 2 Stunden konzentrierter Arbeit kann ich wieder los. Das Auto fährt sich genau wie vor der Inspektion, aber die Reifendruckanzeige im Display ist nicht mehr an. Gut.

Zuhause kratzt das große Mädchen Belgien frei.

Am Nachmittag drehe ich eine Runde mit der liebsten Fastnachbarin durch den Park.

Und dann bleib ich noch ein bisschen in ihrem Vorgarten hängen.

Montag, 11. April 2022

Der Waldboden, bedeckt von Schneeglöckchen.

Heute machen wir einen Roadtrip! Atomium und Brüssel – check, check.

Beeindruckend! Danach essen die Mädchen belgische Waffeln und wir fahren in Richtung Innenstadt.

Das war ein sehr schöner Tag und Brüssel ist klein, überfüllt, überraschend, beeindruckend, dreckig, international, kreativ.

Abends: Spiele – Augustus, Kill Dr. Lucky.

Sonntag, 10. April 2022

Wir brunchen, pröddeln, lesen, spielen und nachmittags fahren wir nach Walcourt.

Auf der Rückfahrt halten wir an einer der vielen Frittenbuden an der Straße an. Die „kleine Portion“ für 1,80€ ginge in Deutschland als Familienportion durch! Christoph studiert die Saucen. Fritten nehmen sie hier sehr ernst.

Freitag, 07. April 2022

Osterferien! Wir haben das Auto gepackt, als die Mädchen aus der Schule kommen, und fahren sofort los in Richtung Walcourt, Belgien. Vorbei am Tagebauloch.

Die anderen beiden Reisegefährten sind schon vor 2 Stunden losgekommen und sind erste im Haus.

C und Hanne fahren einkaufen, wir anderen räumen aus und ein und machen die Betten. Dann gibt es Pizza, Salat, Bier und Gin und einen Geburtstagskuchen.

Samstag, 02. April 2022

Hoch die Hände, Wochenende!

Das große Mädchen war für ihr halbjährliches Blutbild gestern zur Blutabnahme.

Christoph sortiert seine Kleiderschrankseite aus und füllt zwei große Beutel für die Altkleidersammlung. Ellie und ich leisten dabei ihm meinungsstarke Gesellschaft.

Eigentlich sollte Hanne abends mit dem Theaterjugendring und einigen Freund:innen ins Große Haus, aber das Stück wurde krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt. Daher bekommt sie Übernachtungsbesuch und hat so auch einen schönen Abend.

Ich teste mich

und kann guten Gewissens abends zum Essen zum Germania Campus radeln. Statt zu 5t sind wir heute krankheitsbedingt leider nur 3, doch das heißt ja nur, dass wir ein Abendessen bald mit allen werden nachholen müssen.

Um halb 12 bin ich zu Hause, gehe kurz beim bettwarmen kleinen Kind und dem Mann im Wohnzimmer vorbei, die sich heute einen Filmabend auf der Couch gemacht haben, und freue mich auf mein Bett.

Samstag, 26. März 2022

Samstag und Sonne. Ich starte den Tag n der Küche mit der Sonntagszeitung vom letzter Woche und lese über das Ende der aktiven Karriere von Erik Lesser. Hoffentlich sehen wir ihn nächstes Jahr irgendwo als Experte.

Ich trage meinen Kaffee raus und sitze auf den Stufen in der Sonne.

Die Haselnuss sonnt sich mit mir.

Hanne trifft sich zum Spätstücken in der Stadt und schickt ein Essensbild.

Christoph baut neue Terrassenmöbel. Die alten Paletten sind zu verrottet um in diesem Jahr nochmal benutzt zu werden.

Ellie schneidet mir die Spitzen.

Am Nachmittag trifft sie sich mit 3 Freundinnen auf dem Send. Als einzige kann sie mit dem Rad hin, alle anderen sind Buskinder. Die Frage, wann sie zu Hause sein müssen, spaltet die Eltern. Letztendlich ist Ella völlig entspannt um 20:30 wieder im Haus und hatte deutlich viel Spaß!

Zu der Zeit ist Hanne dieses Mal mit ihrer Freundesgruppe 1 auf dem Send und darf das auch im Dunkeln.

Donnerstag, 24. März 2022

Mein Donnerstag ist sehr zerpflückt. Ich hab von morgens 8 bis abends 8 zu tun, zwischendurch aber immer „Pausen“ für das Mittagessen, Schulerzählungen, Haushalt, und muss dann immer wieder an den Schreibtisch und die Tür hinter mir zumachen. Immerhin ist der gesamte Donnerstag Homeoffice, so dass es eigentlich gut machbar ist, nur etwas nervig.

Hanne ist nach der Schule mit der „Freundesgruppe 2“ auf dem Send.

Ellie macht Erdkunde.

Christoph hat abends Freunde zum Spielen bei uns.