Mittwoch, 22. Juni 2022

Wandertag. Während das große Mädchen sich mit einer Gruppe anderer Oberstufler:innen morgens auf den Weg zur Christophorus Klinik macht und sich mit dem Thema „Wegsperren – für immer?“ beschäftigt, radelt das kleine Mädchen zum Schloss und steigt mit ihrer Klasse in den Bus zum Ketteler Hof. Das letzte Mal war sie, glaub ich, dort bevor sie eingeschult wurde.

Das große Mädchen kommt mit viel Gesprächsstoff wieder und hat einen beeindruckenden Einblick in den Alltag mit straffällig gewordenen, intelligenzgeminderten Patienten bekommen.

Schon gegen 2 ist das auch das kleine Mädchen wieder da und hat 4 Buskinder dabei, die es zwischen dem Ketteler Hof und dem Klassensommerfest, das am Nachmittag stattfindet, nicht nach Hause geschafft hätten.

Die „Kleinen“ essen und trinken kurz was, spielen Karten auf der Terrasse und machen sich kurz darauf auf den Weg in den Nordpark. Ich arbeite weiter. Als ich später nachkomme, ist die Verabschiedung der beiden Klassenlehrer:innen, die nach 3 Jahren die Klasse abgeben werden, bereits vorbei.

Mein Mädchen sagt mir kurz hallo und ist dann wieder unterwegs. Nach einer Stunde Small Talk mit anderen Eltern verabschiede ich mich, lasse Ellie Wasser und Büggel da und radele heim. Sie kommt erst gegen halb 9 und hatte einen langen, spannenden, ereignisreichen Tag.

Große Kinder sind übrigens sehr toll.

Sonntag, 22. Mai 2022

Mein Tag ist sonnig und startet auf der Terrasse.

Um 17 Uhr hole ich das große Mädchen vom Hbf Münster ab .. nein, es gibt 15 Minuten Verspätung auf der Strecke…. ach, doch erst um 17:30 …. irgendwo hakt es wieder … der Zug kommt erst um 18 Uhr an. Ach, Deutsche Bahn.

Große Wiedersehensfreude und viel zu erzählen, und Hunger auf Butterreis. Ihr Magen hatte nach der Choleraimpfung tagelang ziemlich rebelliert.

Donnerstag, 14. April 2022

Ein Stück den See entlang gibt es einen Kletterpark!

Hanne ist Feuer und Flamme, Christoph sehr mutig.

Bei der Einführung hat man die Wahl zwischen den beiden Landessprachen; Fragen klärt Hanne auf Französisch.

Der Abschluss ist die Seilbahn über den See – einmal hin, weiter hochklettern, und wieder zurück!

Beide sind danach sehr, sehr glücklich.

Wir schlendern zurück zu unserer Seite vom See, gucken am Strand vorbei und machen uns einen gemütlichen Abend im Haus.

Dr. Lucky wird auch diesen Abend nicht überleben.

Montag, 11. April 2022

Der Waldboden, bedeckt von Schneeglöckchen.

Heute machen wir einen Roadtrip! Atomium und Brüssel – check, check.

Beeindruckend! Danach essen die Mädchen belgische Waffeln und wir fahren in Richtung Innenstadt.

Das war ein sehr schöner Tag und Brüssel ist klein, überfüllt, überraschend, beeindruckend, dreckig, international, kreativ.

Abends: Spiele – Augustus, Kill Dr. Lucky.

Sonntag, 10. April 2022

Wir brunchen, pröddeln, lesen, spielen und nachmittags fahren wir nach Walcourt.

Auf der Rückfahrt halten wir an einer der vielen Frittenbuden an der Straße an. Die „kleine Portion“ für 1,80€ ginge in Deutschland als Familienportion durch! Christoph studiert die Saucen. Fritten nehmen sie hier sehr ernst.

Mittwoch, 10. November 2021

Einen halben Tag, um Helsinki zu erkunden. Ich bin mit allem einverstanden und erlaufe mir die Stadt auch im Dauernieselregen, solange es nur irgendwann ins Oodi geht – da führt für mich absolut kein Weg dran vorbei. Gut, dass mein Kollege Bibliotheken-Hopping auch spannend findet.

Bilder!

Oodi!

Schon Zeit, zum Flughafen zu fahren. Ich freu mich so auf meine 3!

Die vier Riesen am Hbf sind frisch geimpft und haben daher jetzt Pflaster auf dem Oberarm.

Flughafen, Flug, alles reibungslos – und zu Hause genau 3 Minuten nach Mitternacht. Christoph ist wach, die Mädchen besuche ich schlafend.

Christoph hat heute früh in den Rieselfeldern fotografiert.

Dienstag, 09. November 2021

Zweiter Tag an der SeAMK – Meetings, Studenten, mehr Menschen!

Mensa. Bester ungewöhnlichster Nachtisch (Minzcreme mit Salmiak), und dann fängt es an zu schneien.

Am Nachmittag verabschieden mein Kollege und ich uns von Seinäjoki, holen die am Hotel deponierten Koffer und fahren mit dem Zug 3einhalb Stunden südwärts nach Helsinki.

In Helsinki sind es nur wenige hundert Meter bis zum Hotel.

Natürlich mache ich als erstes Video vom Hotelzimmer für meine drei in Münster, dann gehen wir noch etwas essen.