Freitag, 17. Dezember 2021

Nach dem gestrigen Boostern war die Nacht nur doof, weil ich nicht wie gewohnt auf der linken Seite liegen konnte.

Heute bin ich alleine zu Hause, Christoph schickt die Mädchen auf den Weg zur Schule und packt danach im Büro ungefähr 200 Weihnachtspakete für die Mitarbeiter:innen.

Danach trifft er sich mit Herrn R. on the wrong side of the tracks.

Ich wickele meine Arbeit ab und fühle, wie ich mich langsam gedanklich zum Jahresabschluss hinbewege. Einige große Batzen hab ich gut hinter mich gebracht, andere brauchen noch (Be)Denkzeit, alles in allem aber bin ich mit dem Dezember schon zufrieden.

Um kurz nach 7 treffe ich mit mit der liebsten Fastnachbarin an der Ampel. Wir radeln zum Weihnachtsessen (yay!) bei C und müssen dafür nur „6 Ampeln nach links“. R hat knapp 80 Kilometer auf der Autobahn vor sich und kommt trotzdem. Hachz.

Es war so lecker, und so schön! Nächstes Jahr, egal wie, wieder. Bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.