Osterferien 12

Vormittags erledigen wir die letzten Dinge, die noch auf der Liste meiner Mutter stehen. Die Mädchen packen ihre Sachen und das Auto. Das Wetter ist trüb.

Es regnet, als wir ins Auto einsteigen, es regnet auf dem Heimweg, es regnet in Münster.

Zuhause passiert heute nicht mehr viel: Auspacken, Sachen verräumen, eine Ladung Wäsche anschmeißen, gedanklich ankommen und sich damit abfinden, dass morgen schon Sonntag ist.

Ich gucke im Gewächshaus vorbei und gieße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.