Die Woche ohne Mädchen: ein Résumé.

Wie versprochen lege ich meine Liste der Dinge, die ich für die 7 Tage ohne Mädchen erstellte, offen:

  • Lesen
  • Lesen
  • Lesen
  • Paket für Mona abholen
  • Paket für mich abholen
  • Schreibtisch für Hanne aufbauen
  • alle Wäsche wegwaschen 
  • Mal-und-Bastelutensilien ausmisten
  • Mal-und-Bastlutensilien zugänglicher machen
  • Bücherregale der Mädchen sortieren und umverteilen [Eigentlich braucht Hanne ein größeres]
  • Kindergarderobe neu machen
  • passende Regenhose für Hanne kaufen
  • Ellies Kleiderschrank ausmisten
  • Den Altkleidercontainer beschenken
  • Dinge bei ebay einstellen
  • Die unrechtmäßig auf Hannes Balkon abgestellte Kommode wegschaffen

Obwohl die Punkte „Lesen“ und „alle Wäsche wegwaschen“ irgendwie geschummelt sind, denn beides wird nun mal niemals vollständig zu Ende sein, bin ich ganz zufrieden mit dem Wochenrésumé .  Was ich sonst noch tat, ohne dass es vorher auf der Liste stand:

  • ausgeschlafen
  • endlich die schönen Wassergläser von Butlers gekauft, die ich bislang mindestens 1x/Woche treu im Regal besuchte
  • alte, ausgediente Gläser dafür entsorgt
  • erst nach Mitternacht nach Hause gegangen
  • von kleinen Händen an unmöglichen Stellen angebrachte Aufkleber weggeknibbelt
  • mich 3x zum Mittagessen verabredet
  • andere Frisuren ausprobiert
  • zum ersten Mal in Rainers Küche gewesen
  • den neuen Ikea-Katalog von 2012 ganz in Ruhe vorn vorne bis hinten in einem Rutsch angeschaut
  • die Verkleidekiste ausgemistet
  • noch mehr gelesen und
  • Zu-zweit-Zeit genossen
Aber am Sonntag Morgen aufzuwachen und zu wissen, dass die Mädchen bald wiederkommen, war mit das beste Gefühl in dieser Woche.

 

One thought on “Die Woche ohne Mädchen: ein Résumé.

  1. Veronika says:

    ihr habt schon den neuen IKEA Katalog? Schweinerei! Wir noch nicht!

Schreibe einen Kommentar zu Veronika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.