Super M

Klar, dass Ella das Mathebuch am spannendsten findet.

 

(Aber auch die Kinder Künstler Kritzel Bücher gehen immer.)

 

Christoph: „Und was hast Du heute in der Schule gelernt?“

Ella: „Sitzen, Papa. Sitzen, sitzen, sitzen.“

Es heißt Pinki und schläft in unserer Küche

Heute habe ich mit Ella für Ella ein neues Fahrrad gekauft. Sie liebt es heiß und innig. „Pinki“ steht in unserer Küche, Ella sitzt drauf und singt.

 

Ab morgen muss Pinki bei den anderen Leezen in der Garage schlafen. Vielleicht finden wir Ella dann auch da.

 

Dinge, die das Mädchen in letzter Zeit gesagt hat und die wir nicht vergessen wollen:

1. „Mama, ich liebe Dich so, ich zieh niiiiiie aus! Noch nicht mal, wenn ich 18 bin!“

2. „Ist unser Auto eine Frau oder ein Mann – oder ein bisschen beides? Dann heißt es Conchita.“

3. „Kann Pipi Langstrumpf auch einen Wal hochheben, oder einen Baum, oder 100 Bäume, die 100 Jahre alt sind?“

4. bei Aldi an der Kasse, leise in mein Ohr flüsternd: „Mama, ist das hier nicht wie der Laden bei Bullerbü, wo man Bonbons bekommt, wenn man einkauft?“

Update

Ella: Heute bei der U: KU 40cm, 6650g, 65cm groß – und den Pieks der ersten 6fach-Impfung natürlich ohne Weinen überstanden.

Hanne erklärt die Welt: „Eine Eisscholle, das ist so ein Fisch, auf dem oben Eis drauf ist und man kann darauf Schlittschuh laufen.“

Und der Zahn ist raus! Noch vor so etlichen Vorschulkindern, und Hanne ist stolz, stolz, stolz.

Lücke Nummer 1

Wie sie mich lieb hat

Beim Insbettbringen heute

Mama, ich hab Dich ganz zart lieb, so: und sie streichelt meine Wangen und über meine Haare

Und ich hab Dich ganz fest lieb, so: und sie schlingt ihre Arme um meinen Hals und drückt

Und ich hab Dich so lieb, wie man sich lieb hat, wenn man ganz verliebt ist!

Ich hab Dich auch so lieb, Pölle!

Kurz notiert

Ich liebe es, Hanne beim Vorlesen für ihre Puppe Lila-Pink zuzuhören. Sie hält immer das Buch so, dass beide hineinschauen können und Hanne ist ganz ernsthaft bei der Sache.


Maria musste schwer bis abends arbeiten. Da fiel Maria in den Brunnen.
Das ist die letzte Spinne, sagte die Frau.
Sie trug es vorsichtig bei einem Haus vorbei
und die ganze Welt schneite
Du warst so gut dass du ein Gold kriegst
Und schließlich war das Mädchen einbetrübt und versprach das.
Die Stiefmutter aber war noch böser und wollte das Mädchen nicht.
Ich mache Wäsche. Da fiel sie in den Brunnen und der war schwarz.
So war das arme Kleid auch schwarz
(Frau Holle)


Aber die Stiefmutter lachte böse.
Vögelchen. Vögelchen! Komm, du hast keine Kleider
Dann zog sie sich an und ging auf den Ball.
Da sagte der König „ah, meine Prinzessin“ und liefte schnell her.
Und dann lief sie weg und es war Winter und der Prinz fand sie auch nicht im Haus und er schaute überall nach.
Die Stiefmutter aber verholzerte sich. Der Schuh ist mit Blut, da erkannte er es.
So wurde jetzt Aschenputtel mitgenommen und dann reiten sie zum Schloss.
(Aschenputtel)


Und: ein Bild von Pepper, Mias neuem kleinen zerzausten Pferdchen.

img_5908

Worte

„Der Auerhahn, der Auerhahn, der ist der würd’ge Herr Kaplan.“

Hanne: Wo hat der Hahn denn Aua?