Zu tun

Aufräumen. Umräumen. Raustragen. Sortieren. Spielen.

Die Kinder sind robust, das ist gut so.

Ellie ist mit einer Freundin im Allwetterzoo. Die Zeit mit einer Gleichaltrigen tut ihr gut.

Ich begleite meine Mutter und meinen Onkel in die Stadt.

Heimreise

Die anderen 3 bleiben noch einige Tage in Münster, ich reise mit dem Zug in die alte Heimat.

Balkonzeit

Nach Hause zu kommen bedeutet auch immer, bei den liebsten Fastnachbarn vorbeizuschauen.

Die Mädchen lassen wir zu Hause, sie machen sich einen Schwesternabend.

Auszeit 14

Da das Wetter heute wieder schlecht sein soll, beschließen wir, zuerst die Biosphäre in Potsdam zu besuchen – das hatten sich die Mädchen gewünscht – und danach nach Hause zu fahren.

Morgens packen wir also die Sachen und machen uns gegen halb 10 auf den Weg. In der Biosphäre muss man die ganze Zeit Masken tragen. Ellie lädt sich die hauseigene Quiz-App herunter, mit der sie im Laufe der Ausstellung kleine Aufgaben erfüllt.

Es ist wenig los, nur am Schmetterlingshaus müssen wir kurz warten. Aktuell dürfen es nur 6 Menschen gleichzeitig betreten. Wir reden darüber, dass wir gemeinsam das vierte Mal in einem Schmetterlingshaus sind. Beide Mädchen erinnern sich an kein einziges Mal, daher:

Erstes Mal

Zweites Mal

Drittes Mal

Viertes Mal:

Weiter geht’s.

Kurz nach Mittag verlassen wir Potsdam und den Regen.

Es ist wie immer so schön, nach Hause zu kommen.

Danke für’s Haussitten, Corinna!

Auszeit 13

Beelitz-Heilstätten, ein stillgelegter, verfallener Tuberkolose-Komplex, den wir heute besichtigen.

Die Mädchen und ich gehen auf den 21 Meter hohen Baumkronenpfad über das Gelände.

Wieder auf der Erde, machen wir eine kurze Pause. Christoph hat das letzte Ticket für eine Tour durch die Häuser ergattert, die man nur mit Helm, Maske und während einer Führung betreten darf.

Wir Mädchen warten gerne auf ihn, sitzen in der Sonne und essen was, während er viel über die Heilstätten lernt und Bilder macht.

Auszeit 12

Potsdam – Schloss Sanssouci. Leider bei schlechtem Wetter, aber dafür war dann halt auch fast niemand außer uns da!

Riecht nach Wackelpudding

Dann wurde das Wetter noch schlechter und uns war nach Wärme, trockenen Kleidern und Familienfilmen.