Osterferien 7

Heute fahren wir ins Klimahaus nach Bremerhaven und von dort aus direkt heim nach Münster. Die Vorteile liegen auf der Hand:

Wir müssen nicht wieder zurück in den Norden, wir vermeiden den Freitagsverkehr auf der A1 und wir müssen das große Mädchen nicht zur unchristlichen Zeit von vor-10 aus dem Bett zerren.

In aller Ruhe packen wir unsere Taschen, beziehen die Betten ab, kaufen Brötchen für den Tag, packen das Auto, bringen die Wohnungsschlüssel weg und sind gegen halb 12 im Klimahaus

… und bereit für die Weltreise entlang des Längengrades 8° 34′ Ost. Für die Kinder gibt es ein Büchlein mit Fragen zu den Stationen, aufgemacht wie ein Reisepass (1€ pro Pass). Die Fragen sind allerdings für Kinder in dem Alter unserer auch einfach so zu beantworten. Einzig die Stempel, die es entlang der Reise gibt, sind für unsere beiden interessant.

Obwohl sich das Museum Klimahaus nennt, haben wir mehr über Lebensräume und Einwohner der Stationen gelernt als über das Klima. Wir haben allerdings auch nicht alle Audioguides angehört, denn dann hätten wir pro „Land“ deutlich mehr Zeit mitbringen müssen. Nach mehr als 3 Stunden sind wir jedenfalls platt von den Eindrücken und sogar die Mädchen freuen sich aufs Auto.

Um kurz vor 6 biegen wir in die Einfahrt ein. Zuhause!

Osterferien 6

Wir nutzen den etwas diesigen Tag dazu um ins Wellenbad zu gehen; dazu müssen wir nur einige hundert Meter die Straße entlang schlendern. Beide Mädchen hatten sich gewünscht, nochmal ins „Ahoi“ zu gehen. Letztes Jahr hat es uns gut gefallen, auch wenn es sehr voll war. In diesem Jahr können wir uns querlegen und haben immer noch massig Platz: Dass die Ferien in Niedersachsen ab morgen vorbei sind, kommt uns zugute. Das Salzwasser kribbelt auf der Haut, wir spielen Wasserball, Hanne und Christoph rutschen, wir schwimmen drinnen und draußen und schmeißen uns alle 30 Minuten enthusiastisch in die Wellen. Mit nassen Haaren marschieren wir nach 2 Stunden zurück zum Apartment und gehen danach Eis essen, denn es ist der letzte Abend im Urlaub.

Osterferien 5

Kurzentschlossen haben wir vor einigen Tagen 4 Plätze auf dem FRS-Katamaran „Halunder Jet“ gebucht, um den heutigen Tag auf Helgoland zu verbringen. Wir haben vermutlich den letzten schönen Tag der Ferienwoche erwischt: alles richtig gemacht.

Nach nur 75 Minuten Fahrt legen wir auf Helgoland an. Die Fahrt war sehr ruhig, aber im Hafen schaukelt der Katamaran ganz schön heftig. Ich bin froh, als wir an Land stehen.

Da wir 4einhalb Stunden Aufenthalt haben, lassen wir den Großteil der anderen Touristen erstmal ziehen und machen auf halber Strecke zwischen Unterland und Mittelland Frühstückspause.

Danach schlendern wir den 3 Kilometer langen Küstenweg entlang, der bis zur Langen Anna und wieder zurück ins Oberland führt. Der Wind pfeift uns um die Ohren und wir machen viele, viele Fotos.

Um 17 Uhr legt der Katamaran in Richtung Cuxhaven / Hamburg wieder ab. Wir haben viel gesehen und beide Mädchen haben ordentlich an ihren Sommersprossen gearbeitet.

Osterferien 3

Heute, das hatte ich mir gewünscht, nutzen wir das schöne Wetter um zum Wahrzeichen Cuxhavens zu laufen, der Kugelbake. Gradewegs am Strand entlang sind es dreieinhalb Kilometer pro Weg, allerdings gehen wir erstmal gradeaus ins Watt und dann schräg zurück in Richtung Land.

vlnr: Vater, Vogel, kleines Tocherkind

An der Kugelbake machten wir Picknick und beobachteten die Flut, die riesigen Containerschiffe, die Segelboote und die vielen Menschen.

Nach 5 sonnenverwöhnten Stunden waren wir zurück, machten eine kurze Pause und gingen dann ins Schwimmbad.

Osterferien 2

Wir machen uns einen faulen Vormittag und schlendern durch’s Dorf und am Meer entlang. Das Osterfeuer für den Abend ist schon aufgestapelt. Nach dem Spaziergang gehen wir erstmal schwimmen und haben bei diesem Wetter das Schwimmbad lange Zeit ganz für uns alleine.

Wir essen eine Kleinigkeit und setzen uns in die Sonne um zu trocknen. Am frühen Abend gehen wir an den Strand und reihen uns ein in die Scharen der Osterfeuerzuschauer.

Vor 4 Jahren waren wir schonmal beim Osterfeuer am Strand.

Der Sonnenuntergang über Neuwerk ist wunderschön.

Als es kalt und dunkel wird, gehen wir zurück in die Wohnung. Heute findet Silkes seltener Siegeszug statt: Ich gewinne bei Cluedo.

Osterferien 1

Karfreitag, und wir setzen uns ins Auto und schieben uns mit tausend anderen über die A1 in Richtung Norden. Eigentlich wollten wir diese Woche gemeinsam mit meinen Eltern Urlaub machen, aber leider lässt das der Gesundheitszustand meines Vaters aktuell nicht zu. Obwohl die Mädchen es sehr schade finden, dass ihre Großeltern nicht dabei sind, machen wir das Beste daraus.

Als wir endlich ankommen, beziehen wir die Wohnung und die Betten, gehen schwimmen und danach an den Strand.

Wir nehmen uns auf dem Rückweg Fischbrötchen mit, schließlich ist Karfreitag und wir sind am Meer.

Die Woche verspricht sonnig und warm zu werden, wir freuen uns darauf.

Duvet Weekend

Hanne und ich wollen keinen einfachen Duvet Day, an dem wir uns mit Decken auf die Couch hauen und Serien gucken, Pizza und Eis essen und außer dem Zeigefinger, der „Nächste Folge“ und „Intro überspringen“ klicken muss, sehr wenig bewegen – Nein!

Nicht mit uns! Wir planen groß! Wir planen ein ganzes Wochenende!

Allerdings …. habe ich auch versprochen, dass wir an diesem Wochenende auch eine neue Fahrradklingel besorgen könnten, und den Briefkasten- und den Garagenschlüssel nachmachen lassen müssten, und wenn wir eh schon in der Stadt sind, dann könnten wir doch auch noch zum Bücherschrank und die aussortieren Kinderbücher wegbringen? Und dann wollten wir ja noch … seufz.

Dieser Samstag, an dem es schneit und bitterkalt ist, bringt uns also weg von der Couch und gegen Mittag in Richtung Stadt. Wir erledigen alles, was wir vorhatten und mehr, und danach kuscheln wir uns guten Gewissens wieder unter die Decken.

Bis auf die Tatsache, dass es abends Salat, gibt, halten wir den Rest des Samstags ganz gut durch und bingen Serien.

Gartentag

Nach 4-wöchiger Wartezeit regt sich endlich mal der Bambus. Für eine schnellwachsende Pflanze ist dieses Exemplar ganz schön träge.
Gurke
Pfefferminze
Antrocknen zum neuen Setzen

Einfach kurz losradeln

Um 17 Uhr schlossen wir 3 unsere Räder am Botanischen Garten ab; grade mal 30 Minuten nachdem wir überhaupt erst beschlossen hatten ganz dringend, genau jetzt! raus zu müssen. Vorbei die Zeiten, anscheinend, in denen man mit Kind(ern) lange Vorlaufzeiten einplanen musste.

Hanne ist lieber zu Hause geblieben, hat alleine rumgepröddelt, laut Musik gehört, einen Kuchen gebacken und aufgeräumt. Die Gute!

Durch die Sommeröffnungszeiten des Botanischen Garten hatten wir noch genügend Zeit für einen gemütlichen Spaziergang, bevor die Sonne endgültig unterging und wir wieder auf die Leezen stiegen um nach Hause zu rollern.

Fotos von Christoph:

Fotos von Ellie:

Song Slam

Wenn man einen Abend, an dem Singer-Songwriter erstmals ihre selbst geschriebenen Lieder präsentieren, als Konzert zählt – und warum sollte man das nicht – dann bin ich an diesem Abend schon bei meinem dritten Konzert in diesem Jahr (Nr. 1, Nr. 2).

Und noch ein wenn: Wenn das in diesem Tempo weitergeht, bin ich zufrieden mit meiner Abendplanung, jetzt nur nicht den Schwung verlieren!

Gut war’s nicht, und wir sind schon in der Pause nach Hause geradelt, aber immerhin waren wir mal da.