Geburtstagsbrunch

Heute hatte Luca zum Brunch geladen. 3 Kinder, weil er 3 Jahre alt geworden ist, und Hanne war das einzige Mädchen und auch das älteste Kind. Es war wirklich sehr schön und wir sind viel länger geblieben, als eigentlich vorgesehen war – und haben ein Schlachtfeld der Verwüstung an Krümeln und Spielzeug hinterlassen.

luca-geb

luca-geb14

Prinzessin, natürlich!

Für die Karnevalsfeier am 20.02. malt der gesamte Kindergarten Plakate. Ich habe Bären, Tiger, Clowns und auch viele Bilder gesehen, deren zentrale Aussage ich nicht eindeutig zuordnen konnte. Hanne ist noch nicht ganz fertig, sie hat eine Prinzessin gemalt. Natürlich. Schön, dass die zur Abwechslung mal schwarze Haare hat (und einen ziemlich coolen Scheitel).

img_5924

Den sonnigen, halbwegs warmen Nachmittag haben wir genutzt, um nochmal in den Zoo zu fahren. Im Winter machen die meisten Häuser schon um 16h30 zu, dennoch haben wir Nasen-, Braun- und Malaienbären, Poitou-Esel, Pferde, Zwergmäuse, Wölfe, Klapperstörche und einiges anderes Getier gesehen.

img_5942img_5930

Prinzessinnenessen, Lieblingsmotiv

Heute Nachmittag haben Hanne und ich Prinzessin Lilifee Muffins gebacken. Sie sind genauso rosa und süß, wie man sich das vorstellt. Samt Glasur und Zuckerherzchen.

Diese Serie hat Hanne selber geknipst, wie immer Lieblingsmotiv: Schäfchen.

Das gute Wetter ausnutzen

Da das Wetter Anfang nächster Woche in Plusgrade umschlagen wird, haben wir heute nochmal den Aasee besucht. Diese Idee hatten, wie man sieht, nicht nur wir (samt Nüße und Faru). Auf dem Hinweg haben wir noch versucht, irgendwo einen Schlitten aufzutreiben – nicht zuletzt, damit Hanne ohne Kinderwagen nicht immer alle Strecken laufen muss, sondern schön gezogen werden kann. Leider ohne Erfolg und so musste sie sehr viel laufen, hat das aber super weggesteckt und sich erst zum Ende hin auf Papas Schultern tragen lassen. Glühwein am Aasee, Pizza im Diesel, Singstar bei Peter und Hanne liegt nun um kurz nach 11 glücklich mit Schäfchen im Bett.

Auf dem Aasee

Der gesamte Aasee ist nun seit einiger Zeit zugefroren und wird, obwohl von der Stadt prinzipiell nicht freigegeben, mittlerweile von Fußgängern und Radfahrern ohne Angst überquert. Heute nachmittag waren wir dann auch einmal dort und haben unseren Weg zum heißen Kakao an den Aaseeterassen so abgekürzt.

Und was passiert, wenn man sehr fest gegen verschneite Bäume tritt, haben die zwei auf dem Heimweg herausgefunden.

Winterspaziergang

Zwar hat es den ganzen Tag geschneit, liegengeblieben ist der Schnee trotzdem nur auf den Bäumen und Wiesen. Am Nachmittag haben wir uns kurz auf die Promenade getraut, trotz intensiver Suche aber weder Enten noch Marienkäfer gefunden.

eiskalte kälte

Es ist kalt im Münsterland! Autokratz-kalt, zweimützenüberinander-kalt, sprudelgefriertimauto-kalt. Nur kurz haben wir uns zur neuen „Location“ an der Germania-Therme gewagt, zu kalt der Wind und Eislaufen wollten wir auch nicht. Hanne, Tochter ihrer Mutter, wollte ohnehin lieber in die warme Badewanne.

Mutig war sie vorher im Möbelhaus, als sie sich eine richtig lange Holzrutsche heruntergetraut hat.

crayon muffins

Frohes Neues Jahr 2009!

Da mich die Übelkeit fest im Griff hat, kann ich mich kaum dazu aufraffen, kreative Dinge mit Hanne zu erleben. Die letzten 2 Tage haben wir drinnen verbracht, gottseidank ist sie leicht mit malen / schneiden / kleben / lesen zufrieden zu stellen, aber ich bin fest gewillt, wenn es morgen nicht wieder regnet oder schneit, zumindest mit ihr in die stadt und zurück zu laufen.

Die Tage haben wir crayon muffins „gebacken“ und da sie so hübsch geworden sind, hier die Bilder: