Sonntag, 03. Juli 2022

Morgenkaffee in der Sonne.

Danach Baden und SUPpen in der Ostsee, Strand leider sehr steinlastig, und Ellie quält sich am Anfang durch die Algen, aber das Wasser ist warm, die Sonne scheint und es tut einfach gut, nichts zu tun.

Lesen in der Sonne. Schwimmen. Spielen.

Samstag, 02. Juli 2022

Urlaub! Tapetenwechsel!

Um 7h fahren wir los in Richtung Ostsee.

Mit einer Pause fahren wir mal in Kolonne, mal nicht, mit Christophs Eltern und der Sonne bis Boltenhagen. Schon Mittags gibt’s Fischbrötchen am Strand, und dann Füße in der Ostsee.

Wir teilen uns auf. Während die Großeltern zum Ferienhaus fahren, gehen wir am Strand entlang zur Seebrücken und kommen später zum Haus.

Am Strand ist viel los, Malle-Musik dröhnt aus großen Boxen zu einem Handball-Turnier. Weiter vorne auf dem Steg ist es dafür richtig ruhig.

Zum Ferienhaus müssen wir nochmal 10 Minuten fahren.

Weil wir so viel Platz im Haus haben, bekommen die Mädchen jedes ihr eigenes Zimmer.

Montag, 27. Juni 2022

Der erste Ferientag. Diese Woche wird für den Weltbesten nochmal richtig arbeitsintensiv, bevor auch er Urlaub hat. Bei mir ist weniger los, also bin ich für die (mittlerweile sehr reduzierte) Alltagsorganisation mit den Mädchen zuständig. Heute Vormittag aber schlafen sie lang oder kommen gar nicht erst runter, bis ich zur Röstbar aufbreche, um mit meinem Lieblingskollegen Kaffee zu trinken.

Mittags holt Hanne mich dort ab, lernt besagten Kollegen endlich mal persönlich kennen, und wir gehen in die Stadt: es gibt noch einiges für Ecuador zu besorgen.

Wir sind zielstrebig, schnell und bekommen fast alles. Nur das bestimmte, ökologisch abbaubare Handwaschmittel, das sie braucht, ist zur Zeit leider nicht auf Lager. Dafür muss sie dann nochmal gesondert los.

Später mache ich mir einen entspannten Nachmittag mit Ellie, Hanne verabredet sich mit einer Freundin zum Essen, und Christoph sitzt noch lange am Rechner.

Samstag, 25. Juni 2022

Der erste Ferientag ist warm und glorreich.

Christoph installiert ein automatisches Wässerungssystem.

Die Mädchen hängen eine Lichterkette auf, weil wir am Abend liebe Gäste erwarten.

Am Nachmittag fahre ich Ellie zu ihrer Geburtstagsübernachtung in den Kreis Coesfeld, das sind 25 Minuten hin und 25 Minuten zurück. Kurz danach kommt Grillbesuch, P+C bringen Salate und eine Familienbrezel mit, Hannes Freundin W. kommt dazu und isst mit, bevor die beiden Teenager eigene Pläne verfolgen.

Das Tretlager an Hannes Leeze ist kaputt, daher muss sie ihre alte, türkise nehmen. Die ist mittlerweile sogar für Ellie zu klein, aber besser eine kleine Leeze als gar keine, wenn man abends unterwegs sein möchte. Der Patenonkel stellt den Sattel hoch.

Und dann sind alle Kinder weg und wir sitzen Erwachsenen lange im Garten zusammen.

Freitag, 24. Juni 2022

Zeugnistag! Ferienbeginn! Endlich!

Die erste Stunde war für die Mädchen frei (= Gottesdienst für alle Schüler:innen, die wollten. Unsere gehören absolut nicht dazu), in der zweiten war Versammlung in der Aula bzw. Klassenlehrer:innenstunde, dann gab’s Zeugnisse und schon um 11h war die Schule aus und glorreiche Wochen liegen vor ihnen!

Wie immer sind alle mit ihren Noten zufrieden und können so stolz auf sich sein wie wir es auch auf die beiden sind. Herzensmädchen, beide.

Leider schaffen wir es wegen Christophs Arbeitspensum heute nicht zum Zeugnisessen, daher entscheide ich mich kurzerhand für ein Zeugnisbestellen und decke den Küchentisch ein bisschen.

Das außerhausige Zeugnisessen wandeln wir dann in ein Willkommensessen zum Ende der Ferien um, so der Plan.

Am Abend trifft Hanne sich mit ihren Mädels im Nordpark. Ellie und ich kaufen noch schnell ein Geschenk für ihre Freundin L, die am Wochenende Geburtstag feiert. Ich schwelge in Erinnerungen.

Dienstag, 21. Juni 2022

Das Beste an meiner Arbeit: mit Menschen arbeiten.

Das Beste heute: Die Business-Simulation einfach nach draußen verlegen.

Samstag, 18. Juni 2022

Es ist drückender, schwüler Sommer: 37°C in der Sonne. Das große Mädchen trifft sich mit Freund:innen am Kanal und wird bis abends nicht gesehen; sie ist nur im Wasser. Christoph macht früh am Tag erste Dinge im Garten. Wäsche trocknet schneller, als ich sie aufhängen kann.

Wir spielen, hydrieren, vegetieren. Viel anderes ist nicht drin.

Am Nachmittag geht der Weltbeste zum Fastnachbarn rüber; Ellie und ich führen das SUP zur Werse aus, wo der Rest der Fastnachbarn einen Platz am Wasser hat. Wir kommen direkt in Badeklamotten an.

Die (gar nicht mehr so) Kleinen lassen das SUP zu Wasser und sind weg. Um die Biegung, aus den Augen, und kommen nach etwas mehr als einer Stunde zufrieden zurück.

In der Zeit lassen wir die Füße ins Wasser baumeln, winken Kanus und SUPs, Party- und Schlauchbooten, Kajaks und selbstgebauten Flößen zu, die die träge Werse entspannt in beide Richtungen befahren.

Als wir grade anfangen unruhig zu werden, biegen die Kleinen um die Ecke.

Testrunde:

Dann schwimmen Ellie und ich eine Runde (Weltpremiere für uns zwei). Die Werse ist nicht so kalt wie der Bleder See, aber was ist das schon. Wir sind den ganzen Nachmittag da.

Zu Hause treffen wir auf eine frischgeduschte Hanne, die sich auf die Couch freut. Christoph trifft später einen ehemalige Freund, der 1x/Jahr auf Münsterbesuch ist; Ellie und ich spielen mit den Fastnachbarn noch eine Runde Do De Li Do und The Mind (wie wir hier 2018).

Um 10 geht’s heim, Ellie geht hoch, Hanne und ich gucken noch einen Film, und morgen soll es endlich etwas kühler werden.

Donnerstag, 16. Juni 2022

Feiertag, eigentlich egal welcher, hauptsache frei.

Sonne scheint, Vögel singen, Insekten surren. Hanne liegt wie ein Seestern auf der Wiese, döst und arbeitet an ihrer Bräune. Ellie muss noch was für die Schule tun, ich muss noch was für die Arbeit tun. Christoph macht Sachen im Haus.

Später gemeinsames Kochen, alles träge und gemütlich und im Fluss.

Dienstag, 14. Juni 2022

Dienstag ist der Tag, an dem nachmittags keiner da ist, wenn Ellie heimkommt. Sie genießt es sehr. Wie gut, wenn man alleine sein kann!

Hanne und ich kommen ungefähr zeitgleich zweieinhalb bis drei Stunden nach ihr an, Christoph später am Abend, je nach Bürotagauslastung und Feierabendbierlaune.

Am Abend: Couchgespräche über den Tag. Das große Mädchen erzählt immer noch direkt und viel, das kleine braucht Ruhe und Gesprächspausen, um ihre Erlebnisse zu teilen. Das große Mädchen frage ich gradeheraus und bekomme Antworten. Das kleine Mädchen frage ich nicht, sondern schweige und lasse Raum, und bekomme Antworten auf ungestellte Fragen.

Ellie gießt den Garten, wir anderen machen gemeinsam das Abendbrot fertig. Schöner Alltag.

Montag, 13. Juni 2022

Abends bin ich mit zwei Ellie-Grundschulmüttern im Biergarten hinter dem Schloss verabredet. Mittlerweile sind alle Mädchen auf unterschiedlichen Schulen hier in Münster. Bestellt und bezahlt wird im biergarten.ms ausschließlich digital, die Getränke werden dann flott an den Tisch gebracht. Essen kann man, wenn man möchte, aus angeschlossenen Restaurants liefern lassen. Die beiden anderen Mütter zahlen mich später in bar aus, da die digitalen Vorkenntnisse und Geräteeigenschaften nicht ausreichen.

Wir bleiben, bis es dunkel wird und rollern gemütlich über die Promenade heim. Um 23h bin ich zu Hause.