Zweiter Osterurlaubstag in S.

Schon wieder ein Sonnentag, schon wieder fast nur Bilder – es gibt einfach so viel zu tun!

Osterspaziergang am Vormittag

neue Stifte ausprobieren

und natürlich weitere Ostereier dekorieren, denn morgen kommen auch Oma und Opa aus G!

Schön heute

  1. Im Westfalenstoff-Lagerraum zwischen den hohen Regalen herumschnösen. Sie hat ungefähr 10,000 Bücher gesehen, die sie, seufz, unbedingt lesen will (Ich muss uns endlich mal einen Bücherei-Jahresausweis besorgen)
  2. Obwohl sie mehr als 2 Stunden in den Wartezimmern zweier Ärzte warten musste, war sie sehr geduldig
  3. Beim Hochhalten einer Blätterkrokant-Tüte im Aldi: „Mama! Die MÜSSEN wir für Papa mitnehmen, der findet die SO lecker!“ Ich liebe, wie sie an andere denkt und sich so etwas merken kann
  4. Ihre Überlegung, dass mehr Kinder auch mehr Liebe heißt. Mehr Liebe für alle von allen in der Familie, und sicherlich sieht das Ella auch so?
  5. Ihre Wortgewandtheit: „Manche finden es auch erstaunlich, dass ihre Eltern noch gar nicht mit ihnen im Lilifee-Film waren.“ Große grüne Augen, zur Seite geneigter Kopf

flugzeug

Stolze 4

Trotz der leichten Angeschlagenheit war Hanne heute Vormittag natürlich im Kindergarten. Nach dem Mittagessen habe ich sie samt Kuchen und Krone abgeholt und wir waren ganz gemütlich und bewusst zu dritt in der Stadt, spazieren und Geburtstagseisessen. Fast alle Ringe, Ketten, Tutus, Hüte und Haarreifen aus der neuen Verkleidekiste konnten wir ihr für die Stadt ausreden, aber ein bisschen Prinzessin musste doch sein.

img_7009

Zuhause haben wir dann Christoph als Nichtkind und Nichtschwangere und daher nicht so schlimm salmonellengefährdet Eier auspusten lassen, die wir gemeinsam bemalt und aufgehangen haben. Ich finde, es sind kleine Kunstwerke geworden!

img_7014

img_7019

img_7021

img_7016

.

Herzlichen Glückwunsch, meine Große!! Das waren 4 ganz großartige Jahre mit Dir, und Papa und ich sind sehr gespannt, wie Du uns weiter überraschst und stolz und glücklich machst :o)

T -1

Der erste besonders farbige Tag in Hannes Abstreichkalender ist morgen erreicht – Geburtstag. Hanne freut sehr auf den KiGa und die Privilegien, die sie morgen erleben darf: knallbunter Geburtstagsstuhl, Krone mit Jahreszahl, Kuchen mit 4 Kerzen, große Frühstücksrunde und Wunschlied (für Hanne ganz klar: Heute kann es regnen, stürmen oder schnei’n) und natürlich das Verteilen kleiner Mitbringsel an die Gruppe. Dafür haben wir vorhin Lutscher abgezählt. Morgen nachmittag werden wir dann hier eine kleine private Bescherung machen.

Da sie sich von Christoph eine leichte Bindehautentzündung eingefangen hat, sind wir heute nicht ins zugegebenermaßen graue Wetter rausgegangen und stattdessen in „Legoland“ versunken. Ich bin diejenige, die praktische viereckige Autos und Schiffe baut, Hanne verschönert dann mit Blumen auf den Dächern, bunten Steinen, weiteren Fenstern, Treppen, Briefkästen, Klappen und Menschen. Und das alles mit Elfenflügeln und Prinzessinnenkrone.

img_6945

Uns zeigen

was für eine tolle große Schwester sie sein kann, wollte Hanne ihren eigenen Angaben zufolge heute bei Lasse – und da die zwei sich super verstehen, hat das auch ganz prima geklappt :o) Ganz friedlich haben sie stundenlang zusammen im Sand gespielt und Ameisen beobachtet.

„Sehr schön“ findet Hanne übrigens Papa und  Mama und natürlich ihre kleine Schwester. Da, ich hab’s geschrieben. Bis jetzt bin ich immer gut um das Thema Geschlecht herumgekommen, aber da ich fest davon ausgehe, dass es ein Mädchen wird und wir uns ohnehin schon über den Namen klar geworden sind, kann ich es auch ins www stellen. Letztes Woche hat Hanne erzählt, wir dürften das Baby auch mal haben, wenn es dann weint, aber eigentlich möchte am liebsten sie sich darum kümmern. Wichtig ist für Christoph und mich, dass wir Hanne einbinden, sie aber nicht (über)fordern. Wenn sie nicht will, dann muss sie nicht helfen, wir freuen uns aber, wenn sie Lust darauf hat.

Eigentlich waren bei Kerstin und Lasse (und Björn, der später kam) nur zum Kaffee verabredet, aber bei dem tollen Wetter sind wir in der Sonne im Garten geradezu versackt und haben uns erst nach dem Abendessen um kurz vor 9 auf den Heimweg gemacht. Hanne ist direkt nach dem Sandfüssewaschen ins Bett und friedlich eingeschlafen.

img_6290

img_6932

img_6309

Einladungen basteln

Zu ihrem 4. Geburtstag kann sich Hanne 4 Kinder einladen. Dass alle vier am 9.4. auch können, habe ich vorher schon mit den Eltern abgeklärt, so dass wir heute Einladungen basteln konnten. Hanne hat sich für jedes Kind eine andere Karte ausgedacht, da alle verschiedene Sachen mögen und sich viel Mühe gegeben.

Für Nele Blumen und Katzen. Für Paula eine Prinzessin mit Glitzerkleid. Für Luca einen Löwen und für Jan Glitzerblumen und im Innenteil einen Feuerwehrmann, der grade aufsteht.

img_6908

img_6903

img_6923

Weggezogen

sind Karin, Leni und Lili – und so schön ich es dort „auf dem Land“ finde, so gerne komme ich doch wieder zurück in die Stadt. Man muss übrigens gar nicht so weit fahren wie zu den Dreien, um inmitten von Feldern zu stehen, das Münsterland ist ja ohnehin sehr ländlich. 3 Kilometer vom Zentrum nach Norden, Osten oder Westen und schon sieht man fast keine Häuser mehr.

Heute waren wir also mal wieder in der Nähe von Nottuln, und Hanne hat sich als große Schwester bei der kleinen Lili geübt. Im Gegensatz zu Leni hat sie da schon etliche Qualitäten, die ich hervorragend geeignet finde: sie ist aufmerksam, hilfsbereit, kann teilen und sich abwechseln, ist nicht ruppig oder ungeduldig. Bis jetzt ist Hanne schon eine 1a große Schwester in der Theorie – ich hoffe (und glaube fest), dass sich das auch bei unserem Baby so hält, wenn es dann da ist.

img_6878

img_6887

Spielplatz

Christoph hat mir von seinem Nachmittag mit Hanne auf dem Flugzeugspielplatz Bilder mitgebracht:

Da ich ja keine Bilder mit Gesicht online stelle, müsst Ihr Euch mit Rückenansichten zufrieden geben. Aber in erster Linie geht’s bei diesem Blog ja auch darum, sich zu erinnern, was wir alles gemacht haben. Ich stelle mir vor, dass Hanne das in ein paar Jahren genau so interessant finden wird wie wir, wenn wir noch einmal alles Revue passieren lassen.

Und heute back ich Waffeln!

Was soll man an einem Regensamstag auch anderes machen, als sich liebe Freunde einzuladen und gemütlich den Tag zu verquatschen.

Da Hanne mit dem Kopf am Fenster schläft in ihrem Halbhochbett, wird sie morgens jetzt sehr früh wach. Eigentlich fast, sobald es hell wird. Heute war das anscheinend kurz vor 7. Aber immerhin krabbelt sie dann zum Schmusen nochmal für eine halbe Stunde zu uns ins Bett, bevor es ihr zu langweilig wird und sie seufzt. Seufzt. Übers Haar streichelt. Seufzt. Stubst. Sagt: „Ich hab sooooo Hunger!“ und dann mit den Worten „Ich zieh mir schonmal Socken an“ aufsteht.