Montag, 21. Februar 2022

Da der Schulbus der Freundinnen so früh ankommt, ist das kleine Kind immer deutlich früher unterwegs, um mit ihnen vor der Schule Zeit zu verbringen.

Dafür kommt sie auch früher heim, da ihre Freundinnen nach dem Unterricht den Bus nach Hause erwischen müssen. Bei Hanne ist das andersherum: Sie fährt später los und hat nach der Schule entspannt Zeit mit den Freundinnen, da sie zum überwiegenden Teil mit dem Rad kommen.

Am Nachmittag bietet sich mir ein sehr trübes Bild, denn ich muss Prozent- und Zinsrechnung mit Kind2 üben.

Morgen schreibt sie eine Klassenarbeit, der Lehrer war 2 Wochen lang coronabedingt nicht da, die Vertretung selten Fachkraft, die Einführung in das Thema daher spärlich, Hanne lernt bei einer Freundin für die LK-Klausur und Christoph hat Telefonkonferenzen bis abends. In meinem Ehegelübde, ich bin mehr mehr als sicher, hatte ich jegliche mathezentrierten Tätigkeiten konsequent und für immer an den Mann abgeschoben. Irgendwann geben wir es dran („besser wird’s nicht“). Spoiler: am nächsten Tag wird dann übrigens spontan kein Mathe geschrieben, weil es keine Fachkraft gibt, die Aufsicht hätte führen können. Ah.

Am Abend siedeln wir 3 klassisch: wie immer ist Christoph weiß, Ella rot, ich orange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.