Sonntagsaktiv

Sonntag. Ellie und Christoph fahren zum Schwimmen, kein Bild verfügbar, da nicht gesichtslos.

Hanne bereitet eine Präsentation für den Deutsch-LK zum Thema Exilliteratur und -lyrik vor.

Am Nachmittag bricht sie zum Giro Münsterland auf. Mit einer kleinen Gruppe ihrer Stufe hilft sie im Zielbereich aus und kann so ihren Beitrag zum Füllen der Abikasse direkt abhaken.

Danach trifft sie sich mit ihrer Präsentationsgruppe. Ich arbeite.

Nebenbei rege ich mich auf, denn unsere Spülmaschine ist kaputt. Die Spülmaschine! Das ist neben der Waschmaschine quasi der SuperGAU.

Sie macht brodelnde, wütende Geräusche, sobald man sie anstellt, und zischt und blinkt unentwegt. Alles das wäre ja ertragbar, wenn sie brodelnd, wütend, zischend und blinkend wenigstens noch das Geschirr sauber machen würde, aber Pustekuchen.

Ich google. Die Blinkelichter sagen, dass der Acquastop das Problem ist, und ich finde ein Video, in dem jemand dieses Problem nicht nur hat, sondern auch vermeintlich einfach löst.

Sieht machbar aus. Optimistisch lege ich mich samt Küchenkrepp, Schraubenzieher und Eimer bäuchlings auf den Küchenboden. In Gedanken male ich ich mir schon aus, wie die Spülmaschine zufrieden gluckert und Geschirr säubert, wenn die anderen nach Hause kommen – scheitere aber schon an der Klappe, die sich einfach nicht lösen lässt. So wie im Video sieht das bei uns nämlich nicht aus, und ich habe Angst, etwas womöglich Spülmaschinenlebenswichtiges abzubrechen. Die leichte Lösung: ich schicke das Video an Christoph und arbeite weiter. Wenn er’s auch nicht schafft, müssen wir einen Menschen bezahlen, der sich das anguckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.