Filme

Wie schon so oft kommen die Mädchen mit der Sparkassen-App nicht klar und entsprechend nicht mehr rein: gesperrt, weil Passwort zu oft falsch eingegeben, dabei hat Ella sie grade erst ein einziges Mal aktiviert.

Und es wäre es doch so schön, wenn man mal gucken könnte, wie reich man ist. Dass die beiden Digital Natives mit einer App nicht klarkommen, ist übrigens sonst selten nie der Fall. Ich schiebe die Schuld stumpf auf die Sparkassen-App, und als wir die recht kurze Öffnungszeit für Publikumsverkehr dazu nutzen, nochmal vor Ort alles entsperren zu lassen, gibt uns die Sparkassen-Mitarbeiterin Recht. Außerdem braucht sie selber über eine halbe Stunde, bis alles läuft. Wenn das jetzt nicht endlich komplikationslos läuft, wechseln wir die Bank. Punkt.

Kurz danach verabschiedet sich das große Mädchen aufgeregt in Richtung Kino und schläft anschließend außerhäusig.

Wir anderen pröddeln und tun Dinge in Haus und Garten, arbeiten ein bisschen und gucken abends auch einen Film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.