Weihnachtsbaum und eine frische Wandfarbe

Angesteckt von der diesjährigen Panikmache in Sachen Weihnachtsbaumkauf – „es gibt schon fast keine mehr!“ und „wir mussten mehrere Stellen abklappern!“ und „wir hatten Glück noch einen schönen zu bekommen!“ – machen wir uns spontan auf den Weg zur Gärtnerei um die Ecke.

Dort gibt es viele hübsche Bäume in unterschiedlichen Formen, Nadeln und Größen und sowieso die nettesten Ladenbesitzer im Viertel.

Zuhause stehen wir vor dem Problem, dass der Baum eigentlich nirgendwo hinkann, weil wir einen zusätzlichen Sessel im Wohnzimmer haben, und – langer Rede kurzer Sinn, da hatten wir ja auch einen kleinen Pott Petrol rumstehen, der auf eine Wand wartete, und wenn die Wand in Christophs Arbeitszimmer kurz gestrichen werden könnte, dann könnte danach der eine Schrank aus dem Wohnzimmer wieder hoch, und da wäre dann Platz für den Weihnachtsbaum ….

los geht’s.

Hannes Hände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.