Nordkirchen

Christoph und ich sind uns sicher, dass wir schon mal im Garten des „Westfälischen Versailles“ herumspaziert sind, und sogar ein Kind dabei hatten – dann vermutlich das Große, als es noch sehr klein war, denn offenbar war das noch in der Prä-Blog-Ära, sprich vor September 2008.

Zeit, diesen Spaziergang zu wiederholen.

Hanne muss den ersten Faust-Prolog auswendig lernen. Jede Minute zählt.

Nach etwas mehr als einer Stunde sind wir genug geschlendert, die Sonne geht schon fast unter und es wird kalt.

Am Auto wartet eine böse Überraschung auf uns – der Außenspiegel an der Fahrerseite hat einen Riss, jemand ist dagegengekommen oder -gefahren.

Jemand hat uns freundlicherweise einen Hinweis samt Autokennzeichen hinterlassen.

Damit werden wir dann in den kommenden Tagen zur Polizei gehen.

Zuhause backen die Mädchen 3 Bleche Baiser aus aufgefangenem Aquafaba, einem kleinen Berg Zucker und der unvermeidbaren Lebensmittelfarbe.

und das Wochenende beschließen wir auf der Couch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.