Dies und das

Hanne hat bei einer Freundin übernachtet und picknickt zum Frühstück auf der Promenade. Wir frühstücken auch, und Ellie verliert erneut gegen mich, dabei sah es erst so gut aus für sie.

Wir steuern langsam darauf zu, uns auf den Weg zu machen. Das Planschbecken muss entleert und weggeräumt werden. Ellie macht das auf ihre eigene Weise.

Hanne kommt heim und fängt verzweifelt an ihr Handy zu suchen, telefoniert die Freundinnen ab und radelt sogar schließlich zurück in die Stadt um beim Froyo-Laden zu fragen, ob es dort jemand abgegeben hat. In der Zwischenzeit ruft eine Freundin an, die das Handy doch gefunden hat. Ich fahre Hanne zum Abholen durch die Gegend, denn die Freundin wohnt arg außerhalb.

Dann endlich haben die Mädchen genug Ruhe, um sich um das große Paket zu kümmern, das heute ankam: ein aufblasbares SUP!

Es lässt sich schneller aufpumpen als ich dachte, einigermaßen komfortabel tragbar ist es auch, und die Mädchen üben Posen und turnen vorfreudig darauf herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.