Corontäne 62: Lernen und B

Einer der schönsten Handgriffe ist es für mich, wenn ich morgens die Solarlux aufschmeißen kann und sich mein Leben nach draußen verlagert. Meistens kommen die Kinder direkt hinterher.

Das Leben nach draußen zu bringen funktioniert natürlich gut, wenn’s digital abläuft. Hier im Bild: 3 Menschen mit 3 Laptops am Terrassentisch (und der Mann war im Büro).

Manchmal muss zumindest das jüngere Kind noch physisch vorhandene Bücher dazunehmen. Beim großen Kind findet das gar nicht mehr statt.

Irgendwann verabschiede ich mich ins Arbeitszimmer und lasse die beiden zurück. Stunden später tauche ich wieder auf, die beiden sind wieder oder immer noch fleißig, und ich gucke Wolken.

Abends bereiten wir zusammen eine Menge Sachen mit B vor. Brokkoli und Bulgursalat, Baguette, Bratenfleisch, Baubergine und Bampignons mit Bafskäse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.