Corontäne 40: Ereignislos

So aktiv wir gestern waren, so lungerig sind wir heute. Hanne joggt früh am morgen, dann trifft sie sich mit ihrer Freundin für einige Stunden im Grünen.

Wir anderen spielen, gucken fern, räumen ein bisschen auf, machen uns zwischendurch gemeinsam essen. Ella räumt in ihrem neuen Zimmer noch ein bisschen um und schafft weiter Ordnung. Ich beschließe, nachdem ich mit dieser Idee einige Tage verbracht habe, mir ein neues Laptop zuzulegen. Meines läuft unter normalen Bedingungen noch ganz zuverlässig, aber bei der digitalen Lehre stößt es irgendwann an seine Grenzen und pustet und prustet und gibt schließlich auf. Sehr unerfreulich, wenn man grade mitten in einer Videokonferenz steckt. Ein weiterer Vorteil eines weiteren Endgerätes ist, dass Ellie, die als einzige kein Laptop hat – warum auch, sie ist 10! – dann ihre Schularbeiten dann machen kann, wann sie möchte, und nicht immer warten muss, bis jemand ihr ein Gerät zur Verfügung stellen kann, denn mittlerweile soll sie vieles als Text abtippen und auf den Schulserver hochladen. Die Rückmeldung vieler Eltern an die Lehrer, dass es in vielen Haushalten keinen Drucker gibt und man von den vielen Arbeitsblättern absehen möge, hat sich nun in das andere Extrem umgeschlagen.

Ab kommender Woche, irgendwann, je nach Lieferzeiten, können wir dann gepflegt alle gleichzeitig tippen.

One thought on “Corontäne 40: Ereignislos

  1. […] ich für mein neues Laptop wegen seiner stattlichen Größe eine neue Laptoptasche brauche (falls ich es jemals wieder mit mir […]

Schreibe einen Kommentar zu Corontäne 51: Qualitätsbrut – mittwoch, donnerstag Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.