Corona 37: Holunderblüte

Schon Donnerstag. Der Vormittag vergeht mit Joggen, Lernen für die Mädchen, Kaffee, Arbeit.

Danach sind wir nur noch im Garten, liegen schier endlos in der Sonne unter Ellies Holunerbaum, weil da die Sonne am längsten bleibt. Nach und nach entzwiebeln wir uns, so warm ist es geworden.

Wir reden, verfolgen die torkelnden Hummeln mit den Augen, trinken ein Bier und Bionade und essen schließlich auf der Terrasse gemeinsam zu Abend.

Das fühlt sich ein bisschen an wie Ferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.