Playa

Am Morgen fährt meine Mutter mit den Mädchen ins Nachbardorf, um den alljährlichen Samstagvormittagszug zu sehen. Die Ausbeute ist geringer als in den letzten Jahren, wird aber trotzdem wie immer mit Onkel Thomas auf einem Bettlaken auf dem Wohnzimmerboden sortiert.

Kurz nach dem Mittagessen begleiten mein Bruder und ich die Mädchen zum Zug in einem anderen Nachbardorf, und am Abend machen es sich die Mädchen mit Netflix bequem, während meine Mutter uns in die Stadt reinfährt: mein Bruder nimmt die Bahn zur Südstadt, ich bin mit Nike in Junkersdorf.

Die Musik ist rein kölsch, die Kostüme liebevoll, das Bier lecker, die Preise für Fastelovend absolut in Ordnung und auf dem Mädchenklo gibt es fast nie eine Schlange: top!

Natürlich hatte in der Bahn jemand gekotzt, und der letzte Bus ist lange weg, als wir nach Hause wollen, aber dafür bekomme ich schnell ein Taxi und Nike fährt problemlos mit dem Zug weiter. Herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.