Zauberhafte Weihnachten!

Wir schmücken vormittags den Baum, das machen wir immer gemeinsam am 24. Dezember. Dieses Jahr wollten wir ihn bunt machen, dann aber fiel uns auf, dass wir wenig bunten Baumschmuck haben. So ist der Baum jetzt mittelbunt, aber natürlich trotzdem der schönste, den wir je hatten!

In diesem Jahr, das erste ohne Christkind und Weihnachtsmann, legen wir alle unsere Geschenke darunter, bevor wir uns anziehen und, wie letztes Jahr auch, ins Naturkundemuseum fahren.

Beziehungskisten

Weil es schon den ganzen Tag fieselt, ist in diesem Jahr mehr los, aber nicht zu schlimm. Wir schlendern durch die Gehirn-Ausstellung und vorbei an den Dinosauriern in Richtung „Beziehungskisten“.

Um 3 verlassen wir das Museum, fahren heim und kochen gemeinsam. Da Hanne seit einigen Monaten Vegetariern ist, gibt es ausnahmsweise keinen Braten, sondern Fisch. Dazu natürlich Brokkoli, Christophs Pilzpfanne und zwei kleine Nudelaufläufe: Hackfleisch auf Wunsch von Ellie und Tomate-Mais für alle anderen.

Wir essen in Ruhe, dann werden die Mädchen hibbeliger und wir gehen ins Wohnzimmer. Es gibt eine wunderschöne Bescherung. Wie immer packen wir ein Geschenk nach dem anderen aus und nehmen uns Zeit, alles zu bewundern. Wir Eltern freuen uns vor allem darüber, welche Gedanken sich die Mädchen füreinander gemacht haben.

Danach spielen wir das Monopoly Banking, das Ellie sich gewünscht hatte, und beschließen Heiligabend sehr gemütlich.

Euch allen wünschen wir frohe Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.