Frankreich 5

Nach einem gemütlichen Start in den Tag fahren wir am späten Vormittag nach Quimper und schlendern durch die Altstadt, vorbei an winkelschiefen Häuschen, wehrhaften Mauern, der Kathedrale Saint-Corentin, Marktplätzen und Cafés.

Danach waren wir verschwitzt und fertig, fuhren heim, machten eine Mittagspause und verbrachten den Nachmittag an „unserem“ Strand.

Am Abend zog es uns dann nochmal raus. Eigentlich wollten wir den Sonnenuntergang (gegen 21:30) beobachten, aber es war zu diesig und die Sonne nicht zu sehen. Auf den Felsen herumzuklettern und dem Küstenwanderweg GR43 ein winziges Stück zu folgen war trotzdem schön. (Wobei Wanderweg etwas hochgegriffen ist, der GR43 ist oft ein Kletterweg.)

Man muss eigenverantwortlich gucken, dass niemand abstürzt oder zu wagemutig zu weit nach vorne geht. Als die Sonne fast weg war, sind wir nach Hause gefahren.

One thought on “Frankreich 5

  1. […] Küstenwander GR43, den wir gestern Abend schon weiter südlich ein Stück gegangen waren, zieht sich auch hier entlang, und wieder ist er ein Kletterpfad. Am Ende müssen wir uns noch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.