Der furchtbare Flur

26. März 2019 1 Von Silke

Das Haus, das wir 2013 gekauft haben, hat immer noch viele Baustellen und kostet uns sicher noch einige Renovierungsarbeiten, aber wir tasten uns zwischen Arbeit, Kindern, Alltag und Freizeit Stück für Stück voran. Mal geht’s schneller, mal nicht, immer abhängig davon wieviel Zeit, Energie und grade Geld übrig sind.

Der Hausflur, der wie so vieles in diesem Haus radikalvertäfelt war und alle Gäste mit dem Flair einer abgeranzten finnischen Sauna begrüßte, war mir schon lange ein Dorn im Auge. Heute hat der Liebste, obwohl er krankgeschrieben ist, ein Stück der Holzvertäfelung abgemacht. So konnten wir uns einen Eindruck davon verschaffen, wie die Wand dahinter überhaupt aussieht.

Nicht großartig, aber auch nicht so schlimm wie befürchtet.