Street Food Love

Street Food Love

21. Oktober 2018 0 Von Silke

Dieses Wochenende findet am Hawerkamp ein Street Food Festival statt, das wir zum Mittagessen ansteuern. Der Hawerkamp ist eine besondere Gegend des Hansaviertels. Direkt am Kanal ist auf dem Gelände eines ehemaligen Betonwerks die Musik- und Künstlerszene sesshaft geworden. Kleiner als die NDSW-Werft, die wir in Amsterdam besucht haben, aber größer als Metelkova in Ljubljana war, denke ich, jeder Münsteraner, der etwas auf sich hält und älter ist als 15 schon mal abends am Hawerkamp. Da man natürlich mit der Leeze kommt, muss man höllisch aufpassen, nicht durch die vielen Scherben zu fahren, die den Weg zum Hawerkamp pflastern.

Unsere Mädchen waren also noch nie da, und da wir Mittagessenhunger hatten, verabredeten wir uns mit Patenonkel und seiner Liebsten, schwangen wir uns auf die Leezen.

Wie bei einem Food Court waren in der Mitte Sitzgelegeneheiten aufgebaut, umringt von unterschiedlichsten Imbisswagen, die Herzhaftes und Süßes anboten. Ellie musste etwas suchen, bis sie „normale“ Pommes fand, war dann aber trotz der vielen Schale daran zufrieden. Hanne und ich entschieden uns für Dirty Dogs, also sehr reichlich belegte Hot Dogs, und Christoph nahm Poutine, eine kanadische Fast Food Spezialität.

Danach luden wir uns zu leckerem Kaffee und Kuchen noch zum Patenonkel ein,

genossen die Aussicht vom Balkon

und waren am frühen Abend zu Hause, um die zweite Woche der Herbstferien einzuläuten.