Lansing, Michigan

Nachdem Hanne 13 Stunden lang geschlafen hat, fühlt sie sich heute Morgen frisch und motiviert genug, um es zur Schule zu schaffen. Das trifft sich gut, weil sie heute eine Englischarbeit schreibt und Nachschreiben immer blöd ist.

Am späten Nachmittag, als wir uns nach Arbeit, Schule, Klavierunterricht, Hausarbeit, Bäckerei, Projekt-AG und Fahrradladen zu Hause wiedertreffen, öffnen wir gemeinsam ein Paket aus den USA. Es hat seit gestern Mittag brav auf dem Küchenboden darauf gewartet, dass wir endlich mal alle 4 gleichzeitig und gemeinsam physisch und psychisch anwesend sind.

Jeder für sich hatte sich schon die unbekannten Briefmarken, Stempel und Aufkleber angeguckt.

Unter einem Brief bestand die oberste Lage aus exotischen Süßigkeiten, auf die sich die Mädchen zuerst stürzten…. jedenfalls bis sie das winzig kleine Holzpuzzle fanden.

In der Zwischenzeit konnten Christoph und ich das Holzschneidebrett auspacken, das nicht nur individuell für uns hergestellt wurde, sondern das wir auch noch von einem der nettesten Menschen überhaupt geschenkt bekommen haben. Einfach so.

Das Briefmarkenpuzzle kam bei den Mädchen super an,

das Brett ist so hübsch, dass wir überlegen, wo wir es dekorativ aufstellen können und ob wir uns überhaupt trauen, es zu nutzen? Heute Abend beim Familienfreitagsfilm werden wir die außergewöhnlichen Süßigkeiten ausprobieren: Danke, Russ!!

 

 

Ein Gedanke zu „Lansing, Michigan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.