Im Anflug

Christoph ist für den Rest der Woche krankgeschrieben. Hanne macht einen schlappen Eindruck, geht aber trotzdem zur Schule.

Ich bringe Ella und fahre wieder heim: heute habe ich ausnahmsweise einen Schreibtischtag, den ich gut zu nutzen werden weiß. Wie unerfreulich, wenn dann das Kaffeepulver schon nach der ersten Kanne leer ist. Meine Mutter ruft an, sie braucht einen neuen Wäschetrockerabluftschlauch. Ein tolles deutsches Wort.

Wir skypen ein bisschen, dann arbeite ich weiter. Christoph ist in der Zwischenzeit auf die Couch umgezogen. Ich ziehe unser Bett ab und verfrachte gleich mal sein Plumeau ins die Waschmaschine.

Hanne kommt mittags heim und verzieht sich auf die zweite Couch, die sie für den Rest des Tages nicht mehr verlassen wird. Als ich Ella um 16h bei Koch+Back abholen möchte, verabredet sie sich spontan noch mit zu Estella. Mittwochs machen die beiden gerne zusammen Hausaufgaben. Ich lasse die beiden ziehen und hole Ella um 18h30 wieder ab, im Gepäck eine vorsorglich doppelte Ration Kaffeepulver.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.