mittelaktiver Samstag

Endlich Wochenende. Ich darf nicht nur ausschlafen, sondern sogar liegenbleiben und lesen. Christoph brüht Kaffee mit der Hand auf, dafür kümmere ich später ums Mittagessen, während die anderen im Wohnzimmer pröddeln, lesen und spielen. Zu Wedges und Fischstäbchen mache ich Kohlrabi in heller Sauce und denke an meine Oma, bei der es diese Kolrabischnitzchen so oft gab.

Danach werden wir tätig. Christoph geht mit Ella im Viertel Inlinern, Hanne und ich radeln zum Fahrradladen, in dem ich ihre Dutch gekauft habe. Schon zum zweiten Mal gab es in Problem mit ihrem Vorderlicht, beide Male hat sie es auf dem Schulweg verloren. Ich möchte, dass das heute endgültig und langfristig repariert wird. Wo wir grade dabei sind, besorgen wir ihr gleich einen neuen Fahrradkorb für vorne und gehen einkaufen.

Als wir zu Hause ankommen, sind die anderen beiden im Keller und schleifen den gelben Bekväm-Hocker ab. Wir werden ihm eine Rundumerneuerung verpassen. Später fahre ich Hanne und ihre Frottee-Decke zum Übernachten und wir anderen machen es uns auf der Couch gemütlich und gucken einen Kinderfilm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.