Erst nach Osten, dann nach Norden

Nach dem üppigen dritten Weihnachtsessen machten wir 4 uns auf den Weg zu Christophs Eltern. Es gab die dritte Bescherung mit Kopfhörern und Büchern für Hanne und einem Walkie-Talkie für Ella, das sie sich so sehr gewünscht hatte und direkt mit Opa im gesamten Haus ausprobieren musste.  Aus irgendwelchen Gründen habe ich es geschafft, weder vom schön geschmückten, großen Baum noch vom leckeren Kuchen noch von den Kindern noch den Schneehaufen noch einer Kombination aus all dem zu machen.

Nach dem Abendbrot fuhren wir gemeinsam noch zu Christophs Bruder, um uns das renovierte und umgebaute Haus anzugucken, das wir zuletzt im Sommer gesehen hatte. Es hat sich viel getan. Danach laden wir die Mädchen bei Oma und Opa ab und machen uns kurz danach auf den Rückweg nach Münster – es ist zwar schon 23h, als wir unsere Haustür aufschließen, aber so können wir die kindfreien Tage voll auskosten. Und den Mädchen kommt es auch sehr recht, ohne Eltern die volle Dröhnung Großelternverwöhnzeit zu genießen.

Entweder am 30. oder sogar am 31. Dezember kommen die Mädchen für Silvester heim. Viel Spaß Euch!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.