Danke, genügt.

Überall riecht es schon nach Herbst. Morgens müssen wir im Bad das Licht anmachen, obwohl das Fenster nach Osten zeigt. Auch am Mittag kommt die Sonne nur noch so hoch über den First gestiegen, dass wir auf dem hintersten Fitzelchen Terrasse in der Sonne sitzen könnten. Bald wird sie die Terrasse gar nicht mehr berühren.

Im Garten sorgen Ella und Christoph heute für ein apfelfreies Garagendach.

Danach kümmern wir uns um das Hochbeet. Die Mädchen pflanzen einige Allium-Sorten, weil die in diesem Jahr den Bienen so gut geschmeckt haben,

und backen danach fürs Abendessen Quarkbrötchen.

Für einen Wochenendtag ist das ein ausreichendes Programm.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.