Erster Ferienmontag

Der Liebste und ich haben eine neue Form des Stalkens für uns entdeckt. Das große Mädchen ist seit Samstag das allererste Mal im Zeltlager und wir bekommen jeden Tag einige wenige Photos auf der Veranstalterseite bei Facebook zu sehen, auf denen wir immerhin erahnen können, was die 117 Kinder starke Truppe veranstaltet. Ab und an sehen wir auch Hanne, aber jegliche Kontaktaufnahme wird altmodisch über Briefe und Postkarten abgewickelt. Vielleicht ruft sie uns auch mal an, mal sehen.

Das kleine Mädchen müssen wir nicht stalken. Sie ist die erste Ferienwoche bei Oma und Opa in S eingezogen, hat ihr Ferienhandy dabei und Whatsapp im Schnell-Zugriff. So bekommen wir jeden Abend ein wort- und emoji-reiches Update über ihren Tag.

Den gestrigen Sonntag haben Christoph und ich auf der Couch verbracht, Serien gebingt, Filme geguckt und das große Mädchen gestalked.  Heute war ich schon fleißig, aber ich weiß genau, dass die unrastige Motivation, die mich die ersten Tage antreibt, sich schneller verabschiedet als mir manchmal lieb ist. Noch weiß ich nicht, was ich mit mir anfangen soll – der Motor läuft noch auf Hochtouren und ich muss erst mal langsam entschleunigen.

Was bei der Entschleunigung hilft sind Tage im Garten und Abende, an denen wir uns gemeinsam mit Freunden treffen.

Montagspubquiz mit insgesamt 13 Menschen = 3 Teams

 

 

 

Ein Gedanke zu „Erster Ferienmontag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.