Weiß

Den ganzen gestrigen Nachmittag hat es geschneit, über Nacht ist der Garten weiß geworden.

Die beste Gelegenheit, Rolle, Pinsel, Farbeimer und Leiter aus dem Keller zu holen und ein paar liegengebliebene Flächen im Obergeschoss nachzuweißen.

(Streichen ist okay. Mach ich ganz gerne mal, vor allem natürlich wegen des Endergebnisses, das einen Raum so positiv verändert. Wer mich kennt, der ahnt aber, dass ich das Obergeschoss heute nur angehe, um einer anderen Arbeit aus dem Weg zu gehen. Prokrastination in allerfeinster Ausprägung: auf meinem Schreibtisch türmen sich linkerhand zu korrigierene Papierhaufen, die den Weg zur rechten Seite – meiner „abgearbeitet-Seite“ – noch nicht geschafft haben. Leider muss ich sie händisch von links nach rechts befördern, mit einem längeren Zwischenstopp in der Mitte. Naja, Morgen ist auch noch ein Tag. Vielleicht streiche ich dann die Zargen im Erdgeschoss.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.