Eiskristalle

Um 11 holte ich zufriedene, aber etwas müde Mädchen von ihrer Übernachtung ab. Vor dem Haus gibt es Sonne.

Den Rest des Tages gingen wir alle alles langsam an; im Garten, in der Küche.

Im Dezember steht die Sonne so tief, dass sie es nicht mehr bis in den Garten schafft. Die Eisblumen halten sich den ganzen Tag am Fenster, der Raureif an Gras, Buchsbaum und Vogelhäuschen.

Die Wildgänse sind unterwegs.

Üben für die morgige Mathearbeit.

Mittagessen.

Abends ging es nach einem knappen Abendbrot früh ins Bett.

Ein Wochenende, das für mich völlig aus dem Tritt war. Es wird ein paar Tage dauern, bis ich wieder im normalen Rhythmus bin – Krankheitstage machen das mit mir.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.