Søndervig 8

Die Mädchen haben sich gewünscht, etwas zu viert zu unternehmen, und so haben wir uns nach dem Frühstück von den anderen abgesetzt und fuhren zum WOW-Park nach Skjern, ohne recht zu wissen, was uns da erwartet. Ein Baumwipfelpfad, irgendwas mit Netz und riesigen Bällen, Eintritt gewohnt dänisch teuer, mehr wussten wir nicht.

Nachdem wir schon anfingen, dem Navi zu misstrauen, als wir über einsame Landwirtschaftswege geführt wurden, kamen wir zu einem alten Gehöft, dessen großes Gelände und alter Baumbestand zum Abenteuer-Wald-Kletter-Schaukel-Balancier-Lagerfeuer-Labyrinth-Spaß-Spielplatz-Streichelzoo umgebaut wurde.

Noch nie haben wir so hohe Schaukeln gesehen wie hier. Stellt Euch mal vor, wie hoch man da kommt!

Typisch dänisch gibt es Hinweisschilder mit Piktogrammen, die die Maximalanzahl der zeitglich benutzenden Menschen angibt; der Rest ist den Spielenden (Altersangabe: „von 2-102“) gewohnt entspannt selbst überlassen.

Hier war die Maximalanzahl übrigens 3.

Jede Ecke hat etwas Neues zu bieten.

Tja. Den Ausguck in der Mitte des Labyrinths hätten wir dann schon mal erreicht…. und nun?

Wasserblob für müde Krieger (eigentlich allerdings zum Hüpfen).

Brennholz für Stockbrot und über dem Feuer gepopptes Popcorn ist frei erhältlich, wenn man sich einen Tag vorher für eine der Feuerstellen anmeldet.

Schon wieder etwas entdeckt und unterwegs: Ellie.

„Ellie, kann ich auch mal?“ „Ja klar!“

Am Ende, was für ein Glück, haben sie ihn doch noch bekommen: den riiiiiiesigen Ball, auf den sie mittags schon mit sehnsüchtigen Augen gespäht haben.

Tschüss. Das war so toll!

 

 

One thought on “Søndervig 8

  1. […] zum WOW-Park in Skjern. Im Sommer vor 3 Jahren, als wir das letzte Mal in Dänemark waren, haben wir den Abenteuerspielplatz-Park auch schon besucht. Jetzt, am Saisonende, war noch weniger los als […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.