While I was away

Während ich in Porto war, hat Christoph mit den Mädchen so, so viel gemacht.

Ich kann keine Fotos von ihren 400-Meter-Runden und dem Trimm-Dich-Pfad an der Sentruper Höhe zeigen (wonach Hannes Ellbogen doch wieder weh tat), oder von den Abenden, an denen gemeinsam „Die Legende von Korra“ geguckt wurde. Ich möchte keine Fotos vom fast leeren Wäschekeller zeigen – alle Wäscheberge sind geschrumpft, und das waren nicht wenige.

Aber hier kommen 2 der unzähligen Dinge, die die Drei hier zu Hause miteinander gemacht haben:

Eine Vase aus einer kaputten Glühbirne und Lampendraht, passend für selbstgepflückte Schneeglöckchen aus dem Garten,

und aus EVA-Platten und Zement selbstgegossene Buchstaben.

Die Buchstaben bekommen noch einen Farbüberzug, wenn sie trocken sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.