Christmas Love

Sobald der Heiligabend kommt, fällt alle Spannung weg. Wer jetzt noch keine Kekse gebacken hat, backt sicher keiner mehr. Wer jetzt noch kein Geschenk eingepackt hat, zieht es einfach uneingepackt hinter dem Rücken hervor, wenn die Zeit für die Übergabe gekommen ist. Wer jetzt noch Briefe in den Postkasten werfen muss, weiß, die kommen ohnehin zu spät an.

Für die Kinder beginnt der Heiligabend mit dem Schmücken des Baums, der zwecks gleichmäßiger Duft- und Astausbreitung am Vorabend im Wohnzimmer aufgestellt wird. Der Heiligabend beginnt für mich gegen 16h, wenn wir gemeinsam kochen und in der Küche pröddeln, damit der Weihnachtsmann genügend Zeit hat, die Geschenke ungesehen unter dem Baum zu verteilen, denn das Wohnzimmer liegt zur Straße raus, die Küche aber zum Garten. (Das Christkind, wurde mir erklärt, kann uns natürlich keine Geschenke nach Münster bringen, denn das kommt ja zu Oma und Opa.)

(Lumix-Lichter: eine von Christophs allerbesten und entspannendsten Ideen, da famos kabellos)

Wie in jedem Jahr sucht sich jeder schon Tage vorher ein Wunschessen aus und am Ende gibt es alles für alle – auch wenn die Kombination sicherlich nicht immer appetitlich klingt. In diesem Jahr hielten wir Erwachsenen uns zurück oder schlossen uns den Mädchen an. Hanne, die ihre Käsephase für den Extra-Kalziumschub nach ihrer schweren Ellebogenverletzung langsam hinter sich zu lassen scheint und in carnivore Gepflogenheiten zurückfällt, wünschte sich einen Braten und wurde von Christoph tatkräftig unterstützt. Ella wollte Spaghetti, ich wollte die Gefriertruhe in weiser Voraussicht auf Großelternbesuche etwas leerer machen und packte eine Horde Spinat-Kartoffel-Röstis in den Backofen.

Faru und Nele kamen noch kurz vorbei, Hanne blieb den ganzen Tag im Schlafanzug, der Weihnachtsmann wurde schon wieder von niemandem gesehen, der flinke Kerl, und unser Weihnachtsabend war gewohnt entspannt, witzig, spielereich: „Schnapp, Land, Fluss“ und „Die Drachenreiter von Berk“, Hannes Eifelturm und ein 1000er-Puzzle, bis Ella als erste um 23h damit einverstanden war, ins Bett gebracht zu werden.

Morgen kommen Oma und Opa und Oma und Opa – ob das Christkind wirklich daran gedacht hat, ihnen Pakete mitzugeben?

 

5 thoughts on “Christmas Love

  1. Curly says:

    Huhu und frohes neues Jahr! :-)
    Die Klemmkerzen sehen super aus – wir haben vorletztes Jahr welche gekauft, die viel zu dunkel und farblich doof sind. Eure wirken warm und hell. Welche Lumixe genau sind das denn? Mini oder normal, creme oder weiß? Danke und alles Liebe aus dem großen K, Curly

    1. Silke says:

      Frohes Neues Euch auch :)
      Der Mann sagt, diese Lumixe sind groß und weiß. Hilft Dir das?
      Grüße in die Stadt mit K!

  2. Curly says:

    Danke, Silka, das hilft. Sind die Dinger denn wirkloch hell und warm? :-)

  3. Curly says:

    Wirklich :-D

    1. Silke says:

      Wirklich! :) Wir sind zufrieden – aber das ist natürlich nur unsere subjektive Einschätzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.