Es heißt Pinki und schläft in unserer Küche

Heute habe ich mit Ella für Ella ein neues Fahrrad gekauft. Sie liebt es heiß und innig. „Pinki“ steht in unserer Küche, Ella sitzt drauf und singt.

 

Ab morgen muss Pinki bei den anderen Leezen in der Garage schlafen. Vielleicht finden wir Ella dann auch da.

 

Dinge, die das Mädchen in letzter Zeit gesagt hat und die wir nicht vergessen wollen:

1. „Mama, ich liebe Dich so, ich zieh niiiiiie aus! Noch nicht mal, wenn ich 18 bin!“

2. „Ist unser Auto eine Frau oder ein Mann – oder ein bisschen beides? Dann heißt es Conchita.“

3. „Kann Pipi Langstrumpf auch einen Wal hochheben, oder einen Baum, oder 100 Bäume, die 100 Jahre alt sind?“

4. bei Aldi an der Kasse, leise in mein Ohr flüsternd: „Mama, ist das hier nicht wie der Laden bei Bullerbü, wo man Bonbons bekommt, wenn man einkauft?“

One thought on “Es heißt Pinki und schläft in unserer Küche

  1. […] Ich wünschte ich hätte gar kein Fahrrad! […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.