Apfelmusmuffins und abgewandelte ANZAC Kekse

Ellie liebt den estnischen Beitrag „Goodbye to Yesterday“ .

Sie startet den Text mit „a wokaba six ehem“ (I woke up at 6 am) und hat Flaggen gemalt und fast ganz alleine Apfelmusmuffins vorbereitet. Die waren gar nicht schlecht!

Und da wir auch Guy Sebastians Musik schon lange gut finden, war Hanne natürlich für Australien und hat auf Livs Tipp hin ANZAC-Kekse gebacken.

Eigentlich kommt da keine Schokoladenglasur drauf, aber wenn das große Mädchen einmal anfängt zu backen, gibt es kein Halten mehr.

Die restlichen Nahrungsmittelbeiträge waren Slovenien, Israel, Spanien, Dänemark, Deutschland, und viel Großbritannien und Australien. Christoph hat einen rumänischen Nudelsalat fabriziert, der es schaffte, nach nichts zu schmecken und kurzerhand aufgrund seiner Neutralität der Schweiz zugeordnet wurde.

Ella ist kurz nach 23h auf meinem Schoß eingeschlafen, Hanne und Nele haben das Gästezimmer für sich beansprucht – Danke für einen fantastischen Abend!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.