Winterfest

Das Wochenende war regnerisch, ruhig und faul.

Wir haben Feengarten und Matschküche winterfest gemacht, gespielt, gekocht, Freunde zu Besuch gehabt und am Sonntag keinen Fuß vor die Tür gesetzt.

Auch im Haus wurde es etwas winterfester.

Matthias und Bernhard waren für einen Tag hier und haben für die dunkle Jahreszeit so viele Lichtschalter angebracht und aktiviert, dass wir ganz geblendet sind. Hannes beim letzten Ikeabesuch ausgesuchte Lampen für ihr „Wohnzimmer“ hängen, und wir haben Licht in der Garage, das von der Küche aus anzumachen ist – oder per Fernsteuerung vom Handy aus, wenn man von der anderen Seite kommt. Fancy.

Aber den dunklen Weg durch Garten und Garage können wir uns mittlerweile sparen, denn die neuen Türen sind da – aber die Türbänder passen nicht in die Zarge. Da sollte man doch meinen, wenn man beim selben Händler die Türen kauft, von dem man schon die Zargen hat, sollte das das letzte aller Probleme sein.

Die meisten Türen lehnen nun also nutzlos im Flur herum, nur bei der Wohnungseingangstür habe ich so lange gebettelt (oder tat den freundlichen Handwerkern so leid), dass sie nach mehreren Telefonaten ein passendes Band auftaten. Jetzt genießen wir die Tür jeden Tag beim raus- und reingehen (und ich zwischendurch noch mit dem Wäschekorb unter dem Arm auf dem Weg in den Waschkeller, der vorher auch immer durch die Garage führte).

 

2 thoughts on “Winterfest

  1. Das Licht mit dem Handy ein- und ausschalten können ist echt mega fancy! ;) Das musst du mir mal Sonntag zeigen, ja?! LG

    1. Silke says:

      Mach ich glatt :) Bis Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.