Im Watt

Christoph und ich haben uns für 2 Tage in der Ferienwohnung eingenistet.

Am Vormittag waren wir im Schwimmbad,

Hannes Unterwassersalto

und der Blick aufs Watt. Draußen grau und kalt, drinnen blau und nass. Am Nachmittag haben wir 4 die bis jetzt größte Flusslandschaft in der Geschichte unserer Familie gebaut.

Die gelben Gummistiefel gehörten meiner Oma. Ich glaube, sie hätte sich gefreut, dass Hanne sie jetzt trägt.

Dann kam die Wattrettung angebraust, die der Reiterin helfen wollte, ihr zweites, freilaufendes Pferd Charlie zurückzutreiben. Charlie galoppierte begeistert in Richtung Helgoland und hatte wahrscheinlich den orangenen Ball am Strand nicht gesehen, der vor der bevorstehenden Flut warnt. Können Pferde orange sehen?

Nachdem Charlie dann wieder richtig Festland lief, haben wir mit dem Bauwerk angefangen. 

Prima war das!

 

 

 

 

One thought on “Im Watt

  1. […] ist willfährig, aufmerksam und freudig bei der Sache. Sie hat, vor allem nach den Herbstferien, keine Angst vor Wasser, springt, spritzt und strampelt mit ihrem Styroporgürtel durchs Becken, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.