Filme für Große

5 Tage ist Ellie weg. Fast eine ganze Woche, in der sie bei Oma und Opa in S. Pflaumenkuchen backte, mit Opa zum Holzplatz ging, picknickte, Trampolin sprang und im Garten half. Eine Woche, in der sie ein Einzelkinddasein führte. Ihre Photos:

Aber natürlich war auch Hanne hier in Münster ein Einzelkind. Für diese Woche hatte sie sich „Filme für Große“ gewünscht, jeden Abend einen. Das sind Filme, die wir normalerweise nicht gucken können, weil sie für Ellie zu spannend sind. „Hüter des Lichts“, „Harry Potter und der Stein der Weisen“ und nochmal die Star Wars Trilogie – die echte, also IV, V und VI.

(n.b.: Weder Leias Dekolleté noch Lukes Sixpack und seine trainierten Brustmuskeln lassen sich im Film wiederfinden.)

Für beide Mädels war die Alleinezeit schön, und für mich galt Nikes Devise „Ein Kind ist kein Kind“ – vor allem, weil das eine Kind, das ich da hatte, schon so groß ist! Alleine die Schulbring- und Insbettbring-Zeiten verringerten sich um mehr als die Hälfte. Die gewonnene Zeit steckten Hanne und ich in die gemeinsame Zeit auf der Couch.

Aber morgen kommt Ellie wieder, und darauf freut Hanne sich schon sehr: Obwohl ihre kleine Schwester manchmal nervig ist, wäre sie nicht gerne in echt Einzelkind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.