Den Schaden begutachten

Wir haben keinen Strom und werden bis mindestens nächste Woche auch keinen haben.

Die Kabeltrommel aus der Wohnung im Dachgeschoss verhindert, dass die Gefriertruhe abtaut und hält unseren Kühlschrank am Laufen; andere technische Geräte wie Kaffeemaschine, Wasserkocher, Mikrowelle stecken wir bei Bedarf abwechselnd ein.

Die liebe Faru nimmt unermüdlich unsere Wäsche entgegen.

Im Keller riecht es muffig, feucht und modrig.

Da für den Nachmittag wieder unwetterartige Regenfälle gemeldet waren, hat Bernhard vor der unbrauchbaren Kellertür einen Damm gebaut…

… und dann hat es doch nur leicht genieselt.

Die Mädchen waren sehr lieb, denn es hatte keiner Zeit für die beiden – das Chaos im Keller wartete.

Aber sie wussten sich auch ohne Strom gut zu beschäftigen. Noch nie gab es so viel Matsche, Pfützen und Regenwürmer im Garten,

und später haben wir zusammen einige der Spiele gespielt, die wir gestern nach der ersten Welle aus dem Keller haben retten können und die Hanne so toll auseinanderlegte, damit sie trocknen.