Here comes the sun

Heute haben wir uns die Ausstellung „Weißt Du, warum die Sonne scheint“ vom Verein Kindermuseum Münster im Rhenusspeicher angeschaut. Eigentlich für Kinder ab 7 gedacht hatten wir uns schon darauf eingestellt, dass Ellie zwar frei herumlaufen kann, aber sicherlich nicht viel versteht.

Schon am Eingang hat uns die freundliche Dame an der Kasse darauf hingewiesen, dass wir uns besser direkt einen der freiwilligen jugendlichen Erklärer schnappen, weil die Stationen „nicht ganz selbsterklärend“ seien. Das bewahrheitete sich leider auch direkt an den „Wissenswürfeln“, nach denen wir unseren Erklärer mit sanften Worten daran hinderten, uns weiter zu folgen, da wir die Ausstellung trotz allem lieber auf eigene Faust erkunden wollten.

Wir sind nicht sicher aus welchem Grund genau, aber man konnte aus Styropor und anderen Materialien Häuser kreieren. Hanne, ganz im Geiste der gesamte Ausstellung, klebte Solarzellen auf ihres. Christoph rebellierte und baute ein Auto.

und irgendwo darin stehen unsere Werke jetzt:

Fazit: gut gemeint, tolles Ambiente, aber zu verschult. Es gab zu viel zu lesen – sogar für unsere Große, die alles liest – und zu wenig eindeutig Anschauliches zum Mitmachen.

Zurück in der Sonne haben wir noch kurz den Hafen besucht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.