Folgen Sie diesem Schirm!

Seit 2 Tagen regnet es ununterbrochen.

Das war gestern für einen Sonntag Nachmittag ja noch ganz kuschelig und gemütlich, heute aber war ich ganz dankbar, dass Hanne nach der Schule direkt mit zu Marie ging.

Ellie und ich haben Zweisamkeit genossen, bevor wir mit Gummistiefeln, Regenjacke und 3 Schirmen bewaffnet Hanne abholen gingen. Allerdings wollte sie noch nicht mit. Wir diskutierten ein bisschen hin und ein bisschen her und einigten uns letzten Endes darauf, dass ich Hanne ihren Schirm dalasse und sie später alleine nach Hause geht. Schluck.

Hanne kennt den Weg gut, Marie wohnt direkt am Kindergarten, sie wirkte zuversichtlich und ruhig, und trotzdem lasse ich mein Kind ja nicht erstmalig mutterseelenalleine am späten Abend (alles nach 18h im grauen Regen ist später Abend!) nach Hause gehen. Andererseits wollte ich natürlich sehen, wie sie sich macht und ob sie sich in ihrer neugefundenen Selbstsicherheit wohlfühlt. Im Notfall, dachte ich, kann ich immer noch so tun als hätte Ellie noch eine Runde Pfützenhopsen wollen.

Also haben Ellie und ich uns in einer Toreinfahrt versteckt und sind kurze Zeit später Hanne und ihrem neongrünen Zwergenschirm in sicherem Abstand nach Hause gefolgt. Ich habe die ganze Zeit über beide Ohren gegrinst, so phantastisch war sie! Selbstsicher, ruhig und zielstrebig hat sie alle Straßen und die Promenade überquert und uns erst kurz vor der allerletzten Ecke entdeckt – denn das ist die einzige Straße, bei der man auch immer nach hinten schauen muss, ob Leezen kommen – und stolz erzählt, sie hat sich „groß“ gefühlt, als sie alleine durch die Straßen ging. Unser großes Mädchen.

2 thoughts on “Folgen Sie diesem Schirm!

  1. Veronika says:

    Wow! Was für ein Riesenschritt! Mehr noch als das Übernachten!

  2. Silke says:

    Ja, nicht wahr??! Ich war auch völlig geplättet – und stolz ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.