25 Stunden mit Emma

Am Freitag Abend habe ich das große Mädchen mit einer prall gefüllten, blauen Ikeatasche (Inhalt: Schäfchen, Robbe, 2 Decken, Zahnbürste und Schlaf- und Wechselklamotten) zu Emma gebracht. Ihre allererste Alleine-Woanders-Übernachtung. (Oma und Opa gelten nicht, so Hanne, genauso wenig wie Nele und Faru, denn die gehören ja schon zur Familie.)

Den ganzen Tag über war Hanne relativ zuversichtlich, dass alles gut gehen wird. Im Auto sah die Sache dann schon anders aus. Die Verabschiedung habe ich daher kurz und schmerzlos hinter uns gebracht, zu Hause dann Handy und Festnetz in Reichweite behalten, alle 10 Minuten geschaut, ob noch Saft drauf ist. Und der Klingelton funtioniert. Und eigentlich spätestens um 9 mit einem Anruf gerechnet. Der nicht kam. Nicht um 9, nicht um 10, nicht um 11 – und dann bin ich auch ins Bett, ziemlich stolz und ein bisschen kribbelig, wie es ihr so gehe.

Toll ging es! Sie hat „super geschlafen“, „kein Stück Heimweh oder Sehnsucht“ gehabt, fand alles „wundervoll“ und wollte gar nicht abgeholt werden.

Da wir aber zum zweiten Durchgang der Grünflächenunterhaltung schon mit Nele+ verabredet waren, haben wir Emma einfach gleich mitgenommen und sie erst spät abends nach Hause gebracht. Leider gibt’s keine Bilder von den Großen, sie waren fast immer alleine die Promenade rauf und runter unterwegs.

(ja, das sind wieder mal Winterstiefel. Genau wie Hanne darf auch Ellie sich selber aussuchen, was sie anziehen mag.)

Das Schöne am Flugzeugspielplatz ist es, das man immer jemanden trifft, über den man sich freut – manchmal sogar sehr, so wie heute, als wir Kerstin+Anhang über den Weg liefen! Und wie immer verabschieden wir uns mit „wir müssen uns dringend wiedersehen, lass uns das nicht vergessen, das kann doch nicht wahr sein, dass wir das nicht schaffen!“ und meinen das sogar auch so – und dann streichen Monate ins Land. Kerstin, das geht so nicht weiter!

3 thoughts on “25 Stunden mit Emma

  1. Kerstin says:

    Das geht wirklich nicht so weiter! :-)
    Und wir haben uns auch soo gefreut, euch wieder zu sehen!! Also,
    lass uns ganz bald ein Treffen ausmachen, ja?

  2. […] Mädchen heißen Emma. Bei uns gibt es eine Hanne-Emma, aber auch eine Kindergarten-Emma, die heute ihren 5ten Geburtstag […]

  3. […] Da sitzt sie und parkt mit Ellie Autos ein, und dabei haben wir uns doch erst letztes Jahr im Juni unverabredet bei der Grünflächenunterhaltung gesehen. Kerstin, wenn das so weitergeht, schaffen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.