früh bis spät

In 6 Wochen werde ich eine sehr liebgewonnene Freundin an den Freistaat Bayern verlieren. Zugegebenermaßen ist das nicht so weit weg als wenn sie wieder in ihr Heimatland zurückgehen würde, aber ich befürchte, wir werden uns ungefähr genau so selten sehen als wäre das der Fall.

Also quetschen wir so viele Kaffee- und Abendverabredungen (inklusive gezieltem Deutsch- und im Gesprächsverlauf natürlich aufkommendem Englischunterricht) in die noch verbleibenden Tage wie möglich. Wenn eine Weintrinkerin mir zuliebe in eine Kölschkneipe geht, fasse ich das als Kompliment auf.

(Papa, die Stange kostet hier 1,80 €, ein Pittermännchen 79,00 €)

Und gegen Mitternacht hatte ich Liv dann soweit, dass sie Kölsch in Geschmack und Menge pro Stange für gut befand.

2 thoughts on “früh bis spät

  1. Liv says:

    What an attractive pair of hands!

  2. Renate says:

    Hallo Silke,
    wenn Deine Freundin Richtung München zieht, wird sie feststellen, dass auf dem Oktoberfest 1 Liter Bier 10 € kostet. Sie spart also in Münster glatte 10 %. Vielleicht bleibt sie deshalb in Deiner Nähe.
    Weiterhin viel Spaß bei den Kölschtreffen wünschen Mama und Papa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.