Tag 1/3

Heute ist Hanne nach Saerbeck aufgebrochen und auch heute durfte ich sie zum Abschied nicht mehr in der Öffentlichkeit küssen („Nicht hier, Mama!“). Oder umarmen. Oder drücken. Ich dachte, ich hätte mehr Zeit als 6 Jahre, bis das passiert. Oder eine sachtere Übergangsphase als einen Tag: der Wechsel von Anhänglichkeit zu Coolheit passierte von heute auf morgen.

Nun habe ich 3 Tage & 2 Nächte Zeit, schonmal Sachen für den Urlaub rauszulegen, Ellie zu erklären warum ihre „Anni“ nicht da ist und auch nachmittags kindergartenfremde Freunde zu treffen: Sonne, Mittagessen, Kaffee mit Katrin, Nüße, Sascha, Faru im Mocca d’Or.

Und noch mehr Sonne auf Farus Balkon.

Ella und „Nena“ [die von Hanne mal „Lele“ genannt wurde.]

2 thoughts on “Tag 1/3

  1. Faru says:

    ach ist das schööön bei uns, wenn ihr da seid <3

  2. […] Sie ist schon so groß, ich darf sie morgens nicht mehr küssen, wenn ich sie im Kindergarten abgebe – und schon gar nicht, wenn wir uns für 3 Tage und 2 Nächte voneinander verabschieden. Woran erinnert mich das? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.