Du kommst hier nicht rein!

In letzter Zeit hat Hanne Angst beim Einschlafen, und zwar egal wie rum sie sich dreht. Entweder kommen von vorne vielleicht Räuber und Wölfe oder von der Wandseite Hexen und sie kann nicht beide Seiten im Blick behalten. Ich weiß nicht wirklich, woher diese Angst jetzt wieder kommt, die Thematik scheint mir aber erneut sehr märchenbezogen zu sein. Im Kindergarten ist die Ausgabe mit Illustrationen von Svend Otto S. ziemlich beliebt (und bei mir auch, weswegen wir sie in Auszügen  auch zu Hause, aber schon ewig nicht mehr vorgelesen haben. Weil es in zwei Dritteln aller Fälle darin resultiert, dass Hanne bei uns schläft).

Um also nun den nächtlichen Hexen, Räubern und Wölfen aktiv zu begegnen, hat Hanne ein Verbotsschild gemalt (Ella natürlich „aaaaauch! Daaa! Aaaauch!!“)

und an der Wohnungstür aufgehangen. Das Post-it ist für Pfotenabdrücke der Wölfe vorgesehen, die sich tatsächlich bis zur Tür getraut haben. Hanne geht davon aus, dass sie aufgrund des Schildes höflich das Weite suchen. Die Hexen werden allerdings durch eine magische Klappe in der Tür ins Weltall geschossen und kommen nie wieder zurück auf die Erde – und was mit den Räubern passiert wurde bislang nicht weiter thematisiert. Wahrscheinlich ist das Schicksal zu blutrünstig.

Heute Nacht hat Hanne sehr gut geschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.