Zwei Krankenhäuser an einem Abend

Mir ist noch nie ein Kind von der Wickelkommode gefallen, aber heute Abend ist Ella vom Barhocker gestürzt. Wir haben Hanne beim Tanzen zugeschaut, ich stand hinter dem Barhocker und Ellie sitzt gemütlich, lehnt sich an mich, isst Äpfelschnitze und schmeißt sich seitwärts kopfüber in Richtung Boden. Weil ich sie noch am Arm erwische, knallt sie auf dem Hinterkopf, wenn auch leicht gebremst.

Sie heult, aber sie beruhigt sich wie immer schnell, schmust mit mir, aber ich denke, es ist besser, wenn wir sie im Krankenhaus untersuchen lassen, nur um sicher zu sein, dass alles gut ist. Hanne will mitfahren und hält auf dem Weg zum EVK nach meinen Anweisungen Ellie wach. Am Krankenhaus treffen wir Christoph, der von Silke bei der Arbeit angerufen wurde und sich sofort auf den Weg machte. Das EVK  hatte uns Mädels da nach einem Augencheck schon wieder abgewiesen, weil sie „niemanden haben, der sich mit Kindern auskennt.“ Auf dem Weg ins UKM ist Ellie schlapp und müde, ansonsten aber ganz gut drauf; immerhin lacht sie wie gewohnt über Hannes Mätzchen. Die Kindernotaufnahme findet eine Riesenbeule, aber ansonsten keinerlei Anzeichen für irgendwelche Schäden, so dass sie uns gar nicht zur Beobachtung aufnehmen, sondern wieder nach Hause schicken…. das letzte Mal hatte ich ein ähnlich warmes, dankbares Gefühl nach Ellies Geburt, als klar wurde, dass bei ihr alles in Ordnung ist.

Silke und Trixi waren riesig toll, Hanne ganz großartig und kooperativ bei der Odyssee durch den Feierabendverkehr und die Krankenhäuser und Christoph hat alles stehen und liegen lassen und ist sofort zu uns gekommen. Danke.

Dies ist kein sonderlich gut geschriebener Eintrag, seht es mir nach, ich mag Krankenhausaufenthalte wegen meiner Mädels nicht so gerne.

0 thoughts on “Zwei Krankenhäuser an einem Abend

  1. Tinka says:

    Ach Mensch, wie gut, dass alles glimpflich verlaufen ist! Ich drücke Euch alle ganz doll… :o*

  2. Kerstin says:

    Oh je, ich kann genau nachempfinden, wie ihr euch gefühlt haben müsst. War mit Lasse auch schon mal los (die gute alte Wickelkommode :-) ), aber, obwohl er nichts hatte, haben sie uns für eine Nacht da behalten..nervig!
    Schön, dass es Ella gut geht und alles ok ist. Bis hoffentlich bald!

  3. allomorph says:

    Danke, Ihr 2 Lieben! Ich bin auch ganz erleichert. Heute hat sie 2 Stunden Mittagsschlaf gemacht und ich bin alle 15 Minuten gucken gegangen, ob alles gut ist…

  4. Renate says:

    Hallo Ella,
    wir als Deine Großeltern freuen uns natürlich sehr, dass alles so glimpflich abgelaufen ist, auch Dank der schnellen Reaktion Deiner Mama.
    Liebe Grüße von Oma und Opa aus G.

Schreibe einen Kommentar zu Tinka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.